zur Navigation springen

Volleyball-Verbandsliga : Aufsteiger EMTV überzeugt als Dritter

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV hatten Verbandsliga-Meister Kieler TV III beim 2:3 am Rand dessen erster Niederlage. Im ersten Spiel gab es einen 3:1-Sieg gegen den Wiker SV II.

Auch am letzten Verbandsliga-Spieltag haben sich die Volleyballerinnen des Eckernförder MTV in guter Form präsentiert und konnten ihren dritten Platz verteidigen. Nach einem 3:1 (25:18, 23:25, 25:17, 26:24) gegen den Wiker SV II reichten zum Ende hin die Kräfte nicht mehr, um dem Kieler TV III beim 2:3 (25:20, 25:18, 20:25, 22:25, 11:15) die erste Saisonniederlage beizubringen.

Eckernförder MTV – Wiker SV II                3:1

Beide Teams lieferten sich eine gute Partie auf Augenhöhe. Es fehlte allerdings etwas Angriffsdruck, wodurch es zu vielen langen Ballwechseln kam. Lediglich Franziska Köhn sorgte regelmäßig für direkte Punkte. Bis zum 18:18 war alles offen, doch dann beendete Marisha Schütte den Satz mit einer Aufschlagserie zu Gunsten der Gastgeberinnen. Danach gab es ein unverändertes Bild mit umgekehrtem Ausgang. Diesmal gelangen den Wikerinnen die letzten drei Punkte, was zum Satzausgleich führte. Im dritten Durchgang brachte die Einwechslung von Anja Braun und Stefanie Merkelbach mehr Entschlossenheit in die Angriffsaktionen des EMTV. Die guten Pässe von Zuspielerin Anna Leipelt wurden nun häufiger bereits im ersten Versuch erfolgreich verwertet. Ein klares 25:17 brachte den EMTV auf die Siegerstraße. Im vierten Satz ließ die Konzentration auf beiden Seiten nach. Eine Reihe von Aufschlagfehlern bei den Gästen sorgte aber dafür, dass die Eckernförderinnen stets in Führung lagen. Dörte Wittmüss punktete mit überlegten Angriffen und Köhn sorgte mit guten Aufschlägen dafür, dass der Vorsprung verteidigt werden konnte.

Eckernförder MTV – Kieler TV III             2:3

EMTV-Trainer Maaß änderte sein Team gegen den Meister auf mehreren Positionen, ohne dass die Leistungsfähigkeit verloren ging. Der leicht ersatzgeschwächt angetretene Gast machte zunächst jedoch überraschend viele Fehler, wodurch der EMTV das Geschehen dominierte. Aus einer sicheren Annahme heraus setzte Sharon Heyn alle Angreiferinnen gut in Szene, so dass der erste Satz gewonnen wurde. Im zweiten Abschnitt lief es ähnlich, doch ging die Dominanz ein wenig verloren. Im Angriff musste Köhn ein Großteil der Verantwortung übernehmen. Nur dank einer Aufschlagserie von Maren Viebrock gelang der erneute Satzgewinn. Im folgenden Durchgang schien dann bei einer 8:3-Führung eine Vorentscheidung gefallen zu sein, doch war dieser Vorsprung schon beim 11:11 wieder aufgebraucht. Durch eine Reihe von Annahmefehlern kehrte erstmals Verunsicherung ins Team, was im Satzverlust endete. Nun machte sich allmählich auch die Ermüdung einiger Spielerinnen bemerkbar, so dass der Favorit die Partie am Ende doch noch für sich entscheiden konnte. Damit schließen die Eckernförderinnen eine starke Saison als Tabellendritter ab. „Als Aufsteiger gestartet, hat sich das Team vom ersten Spieltag an in oberen Drittel der Verbandsliga etabliert und dabei sehr positiv überrascht“, lobt Trainer „Hardy“ Maaß.


Eckernförder MTV: Braun, Hagedorn, Heyn, Köhn, Leipelt, Mau, Merkelbach, Schütte, Viebrock, Wittmüss

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen