zur Navigation springen

Radsport : Ascheffel freut sich auf 750 internationale Radsportler

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Rund 750 Radsportler werden am Sonnabend, ab 12 Uhr, beim 25. „Rund um Ascheffel“ an den Start gehen. Einen Tag später folgt der Giro in Nortorf.

shz.de von
erstellt am 18.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Radsportfans kommen am Wochenende voll auf ihre Kosten. Am Sonnabend lockt ab 12 Uhr die 25. Auflage „Rund um Ascheffel“, einen Tag später nimmt der Giro Nortorf ab 9 Uhr zum achten Mal Fahrt auf. Zur traditionellen Saisoneröffnung werden in beiden Rennen jeweils 750 Aktive aus ganz Deutschland, aber auch aus Dänemark, Holland, Schweden und Norwegen erwartet. Der Eintritt ist frei.

Beim Radrennen in Ascheffel, das die SG Athletico Büdelsdorf organisiert, gehen Starter in den Altersklassen von der U11 bis zu den Senioren an den Start. Im stark frequentierten Hauptrennen sitzt mit dem Dänen Mads Würtz Schmidt (Team Trefor) ein ehemaliger Weltmeister auf dem Sattel. Mit seinen 134 Mitstreitern muss Würtz die hügelige 16,5 Kilometer-Runde sieben Mal durchfahren. Bei den Frauen gilt Würtz’ Landsfrau Pernille Matthiesen, Siegerin in Ascheffel 2014 und ehemalige Vize-Welmeisterin, als Top-Favoritin.

In der Jugendklasse U15 könnte die Lokalmatadorin Merle Schreber (SG Athletico Büdelsdorf) für eine Überraschung sorgen. Als Mädchen darf sie mit den bis zu drei Jahren jüngeren Jungen im gleichen Rennen bei gemeinsamer Wertung starten.

„Die Akzeptanz in der Region ist groß. Wo wird einem eine so perfekt organisierte Veranstaltung zum Null-Tarif geboten?“, fragt Manfred Bartsch von der SG Athletico Büdelsdorf, der mit einer Besucherzahl von 1200 Menschen rechnet: „Damit ist dieses Rad-Rennen auch ein Wirtschaftsfaktor. Fremdenverkehr, Gaststätten und lokale Betriebe profitieren davon.“

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen