zur Navigation springen

Triathlon : Altkreis-Trio mit Kurs auf Medaillenplatz

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Nach dem 3. Wettkampf der Landesliga in Kiel kämpfen drei Mannschaften noch um den Bronzerang. Pech hatte erneut Torsten Schreiber vom EMTV.

shz.de von
erstellt am 16.Aug.2017 | 06:00 Uhr

Der Kampf um den Titel und die Podiumsplätze in der Triathlon-Landesliga der Männer bleibt bis zum letzten Wettkampf offen. Während der Kampf um die Meisterschaft zwischen dem SC Itzehoe II und dem Triathlon-Team Südtondern entschieden wird, gibt es einen Dreikampf um den Bronzerang. In diesen sind die drei Klubs aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde eingebunden.

Mit einer starken Teamleistung und dem 4. Platz in der Tageswertung beim dritten von vier Wettkämpfen der Saison verschaffte sich der Triathlonverein Dänischer Wohld in Kiel im Wettstreit mit den zuvor punktgleichen Konkurrenten als Tabellendritter die beste Ausgangslage vor dem Saisonfinale. Hinter der SG Athletico Büdelsdorf rangiert der Eckernförder MTV mit zwei Punkten Rückstand auf die TriDW-Crew jetzt auf dem fünften Platz der Landesliga-Tabelle. Beim Sprintwettkampf (0,75 km Schwimmen, 20 km Rad, 5 km Lauf) des 29. Kieler Förde-Triathlons erkämpfte das EMTV-Quartett den 6. Platz der Tageswertung. Mit Thomas Helbig, der nach 1:08,38 Stunde ins Ziel rannte, stellte der Vize-Landesmeister von 2016 zwar den schnellsten Einzelathleten aus dem Altkreis, hatte in Kiel aber einmal mehr Pech. Erneut war es Torsten Schreiber, dem die Technik seines Rennrades Probleme bereitete, und der mit der Reparatur seiner Gangschaltung etliche Minuten verlor. „Da wir nur zu viert waren, war das Ankommen Pflicht“, war sich Schreiber der Verantwortung für das Teamergebnis bewusst. Nach erfolgreicher Reparatur steckte Schreiber vollen Einsatz in die verbleibenden Kilometer und rettete so immerhin einen 67. Platz ins Ziel, nachdem zuvor René Kirschke (22.; 1:09,34 Std.) und Martin Müller (34.; 1:10,59 Std.) die weiteren Resultate zur Teambilanz beigetragen hatten.

Im Vergleich der beiden Klubs aus dem Altkreis behielten die Athleten des Triathlonvereins Dänischer Wohld mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dieses Mal die Nase vorn und könnten erstmals auch in der Abschlusstabelle vor den Nachbarn aus der Ostseestadt landen. Beim Ligarennen in der Kieler Förde erreichten alle vier TriDW-Athleten binnen zwei Minuten fast einträchtig das Ziel. Markus Groth (20.; 1:09,15 Std.) führte das Team an, ehe kurz hinter ihm Jakob Köck (27.; 1:10,03 Std.), Jean-Jacques Surmont (35.; 1:11,02 Std.) und Timo Behl (36.; 1:11,06 Std.) folgten.

Die zweiten Teams der Medaillenanwärter müssen sich weiterhin am Tabellenende einsortieren. Der EMTV II rangiert auf dem 21. Platz, während die TriDW-Reserve unverändert mit der „Roten Laterne“ den 24. Platz belegt. Oliver Kühle, Alexander Bräuninger, Egon Müller sowie die Liga-Debütanten Andreas Schmidt und Alexander Staack erkämpften für den EMTV II den 22. Platz. Kai Möller, Dieter Michalscheck, Alexander Koch und Kai Frantzen kamen mit dem TriDW II auf dem 23. Platz der Tageswertung.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen