zur Navigation springen

Handball-Oberliga : Altenholzerinnen wollen Titelanwärter ärgern

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

In der Handball-Oberliga der Frauen ist der TSV Altenholz am Sonnabend, ab 17.30 Uhr, nur Außenseiter gegen den SV Todesfelde.

Altenholz | Vor einem schweren Heimspiel steht der TSV Altenholz in der Handball-Oberliga der Frauen. Zu Gast ist am Sonnabend, ab 17.30 Uhr, der Tabellenzweite SV Todesfelde. „Wir sind in diesem Spiel Außenseiter, werden aber alles versuchen, um dem Meisterschaftsanwärter das Leben so schwer wie möglich zu machen“, hat sich der Altenholzer Trainer Hauke Scharff einiges vorgenommen.

Im Hinspiel hatte der TSV Altenholz trotz erheblicher personeller Probleme eine starke Leistung abgeliefert und auswärts nur knapp mit 26:28 verloren. „Der SV Todesfelde spielt in der Deckung sehr aggressiv“, berichtet Scharff. Seine Spielerinnen werden deshalb alles geben müssen, um sich in eigener Halle durchsetzen zu können.

Noch entscheidender wird es sein, wie die Defensive des TSV Altenholz gegen den starken Rückraum der Gäste steht. Mit Franziska Haupt (254/34 Tore) steht die in der Torjägerliste führende Spielerin in den Reihen des SV Todesfelde. Mit Loenie Wulff und Beatrix Rohlfs sind zwei weitere Goalgetterinnen des Tabellenzweiten unter den Top-20 der Torjägerliste aufgeführt. Die Altenholzer Deckung bekommt es also mit einem sehr wurfgewaltigen Rückraum zu tun.

Beim TSV Altenholz fallen weiterhin Saskia Haase und Ann Christin Rütz verletzt aus. „Wir werden versuchen, diese Ausfälle zu kompensieren“, hofft Scharff, dass der Rest seiner Mannschaft über sich hinauswächst und den Gästen einen ganz „heißen Empfang“ in Altenholz bereitet.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 18.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen