zur Navigation springen

Handball-Oberliga Frauen : Altenholzerinnen wollen nachlegen

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Zum Saisonauftakt der Handball-Oberliga der Frauen empfängt der TSV Altenholz am Sonntag den MTV Herzhorn und die HG OKT II den TSV Ellerbek.

In der Handball-Oberliga der Frauen sind der TSV Altenholz und die HG OKT II sehr unterschiedlich in die Saison gestartet. Beide haben am Sonntag Heimspiele und wollen diese auch gewinnen.


HG OKT II – TSV Ellerbek    So., 17 Uhr

„Mit dem TSV Ellerbek kommt eine individuell sehr starke Mannschaft, die über einen recht wurfgewaltigen Rückraum verfügt“, hat HG-Trainer Reiner Kobs seine Spielerinnen gewarnt, den Gast nicht an der 32:35-Auftaktniederlage gegen die HSG Holstein/Kronshagen zu messen. „In dem Spiel fehlten bei Ellerbek zwei Leistungsträgerinnen, die gegen uns wahrscheinlich wieder mit dabei sind.“ Kobs hofft gegen die Gäste aus dem Hamburger Speckgürtel auf eine ähnlich gute Abwehrleistung wie am vergangenen Wochenende. Steigerungspotenzial erhofft sich der HG-Coach dagegen im Angriff. „Wir müssen unsere Chancen besser nutzen.“ Gut für Kobs: Mit Inra Krück kehrt eine torgefährliche Spielerin zurück in den Kader.


TSV Altenholz – MTV Herzhorn So., 17 Uhr

Nachdem der Saisonstart mit dem 26:22 beim ATSV Stockelsdorf gelungen ist, will der TSV Altenholz nun auch sein erstes Heimspiel gegen den MTV Herzhorn für sich entscheiden. Die Gäste starteten ebenso erfolgreich mit einem 25:24-Erfolg über die SG Niendorf/Wandsbek in die neue Saison.

„Der MTV Herzhorn ist eine Wundertüte, zumal sich bei unseren Gästen personell einiges verändert hat und auch der Trainer neu ist“, berichtet der Altenholzer Trainer Henning Berger, für den es unter diesen Voraussetzungen schwierig war, seine Mannschaft auf den kommenden Gegner einzustellen. „Meine Mannschaft hat eigentlich genug Potenzial, um sich gerade auch in eigener Halle durchzusetzen“, sagt Berger, der weiterhin auf Johanna Horn (Urlaub) und Marieke Most (verletzt) verzichten muss. Die Herzhornerinnen bewertet man im Lager der Gastgeberinnen nicht unbedingt als eine Übermannschaft. Die Altenholzerinnen müssten allerdings ihre technischen Fehler minimieren und die Torquote deutlich verbessern. Gelingt das, sind die Chancen, den ersten Heimsieg der noch jungen Saison einzufahren, sehr gut.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen