zur Navigation springen

Handball : Altenholzerinnen treten mit letztem Aufgebot an

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Vom Lehrerpult in die Halle. Die Oberliga-Handballerinnen des TSV Altenholz reaktivieren aus Personalnot eine alte Bekannte.

Am vergangenen Wochenende konnte der TSV Altenholz nach seinem Verletzungspech die Partie in der Handball-Oberliga der Frauen beim FC St. Pauli noch verlegen. „Da sich die Lage nicht gebessert hat, wollten wir auch das Spiel gegen den Bredstedter TSV verlegen“, berichtet der Altenholzer Trainer Hauke Scharff. „Leider haben wir keinen Termin gefunden“. So muss die Partie nun doch am Sonnabend, 17 Uhr, ausgespielt werden.

„Wir haben gerade einmal sechs gesunde Spielerinnen und zwei Torhüterinnen“, hat sich Scharff um Hilfe bemüht. Einerseits wird Carolin Hauschild nach ihrer Verletzung versuchen, zumindest kurzfristig ihre Mitspielerinnen zu entlasten. Das ist allerdings ein Risiko, wie Scharff meint, denn sie hätte eigentlich noch länger pausieren sollen. Nach dreijähriger Pause konnte Anja Fahrenkrug reaktiviert werden. Die ehemalige Altenholzerin, die in Hamburg als Lehrerin arbeitet, erklärte sich bereit, ihrer Ex-Mannschaft ohne Training zu helfen. „Das alles sind natürlich nur Versuche, uns durch diese schwierige Phase zu bringen“, hofft der Altenholzer Coach darauf, bald wieder eine schlagkräftige Mannschaft zur Verfügung zu haben und schnell den Platz in unteren Bereich der Tabelle zu verlassen.

Karte
zur Startseite

von
erstellt am 25.Sep.2015 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen