zur Navigation springen

3. Handball-Liga : Altenholzer „Wölfe“ starten mit Heimsieg in die Saison

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Starke erste Halbzeit Grundlage für den Sieg vor 350 Zuschauern gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin.

shz.de von
erstellt am 28.Aug.2017 | 06:00 Uhr

Altenholz | Die Altenholzer „Wölfe“ fingen in der neuen Saison der 3. Handball-Liga Nord der Männer dort an, wo sie am Ende der vergangenen Spielzeit aufgehört hatten. Die Auftaktpartie vor eigenem Publikum in der Edgar-Meschkat-Halle gewannen die Schützlinge von Mirko Baltic gegen die Mecklenburger Stiere Schwerin mit 36:32 (24:12). Den Grundstein für den letztlich sicheren Erfolg legten die Wölfe dabei schon in der ersten Halbzeit.

„Wir haben in den ersten 30 Minuten unglaublich gut gespielt,“ lobt der Altenholzer Coach. Seine Spieler waren im Kopf rege dabei, zeigten sich nicht nur im Angriff, sondern auch in der Deckung sehr agil und beweglich und tanzten ein um das andere Mal die Gästedeckung aus. Der TSV ging mit 8:3 in Führung und baute diese, angetrieben von Mathis Wegner, der sich selbst auch an den Torerfolgen beteiligte über 15:7 bis zur Pause auf 24:12 aus. Damit war bereits eine Vorentscheidung gefallen.

„Die deutlich Führung ließ die Spannung nach der Halbzeitpause dann ein wenig abfallen“, berichtet TSV-Trainer Mirko Baltic, der sein Team im zweiten Spielabschnitt nicht mehr so wie noch in den ersten 30 Minuten auftrumpfen sah, zumal die Gäste sich nun auch ihrer Qualitäten besannen und besser ins Spiel kamen. „Wir haben in der Abwehr ein wenig nachgelassen, das hat Schwerin genutzt“, sagt der „Wölfe“-Coach, der in der Folge mit ansehen musste, wie die Gäste nach dem 28:18 sich langsam immer weiter heran kämpften.

„Unser Sieg war aber zu keinem Zeitpunkt in Gefahr. Wir konnten immer wieder nachlegen, wenn Schwerin auf drei bis vier Tore herangekommen war“, sagt Baltic, der am Ende mit dem 36:32 insgesamt zufrieden war.


Altenholz: Schröder, Landgraf – Fängler (3), Ottsen (5), Köpke (2), Wegner (7/4), Reinert, Voigt (1/1), Nicolaisen (2), Abelmann-Brockmann (8), Firnhaber, Bergemann (5), Diringer (1), Möller (2).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen