zur Navigation springen

Altenholzer Trainer Harry Witt misstrauisch: "Ich vertraue meiner Mannschaft nicht"

vom

shz.de von
erstellt am 04.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Altenholz | Nach zuletzt zwei Siegen in Serie haben sich die Fußballer des TSV Altenholz vor der heutigen Auswärtspartie bei Strand 08 eine gute Ausgangsposition für die Schlussphase in der Schleswig-Holstein-Liga verschafft. Nach der Rechnung von TSV-Coach Harry Witt benötigen die Altenholzer in den verbleibenden sieben Begegnungen noch drei Siege, um auch in der kommenden Saison in der SH-Liga spielen zu können. "Ich denke, dass 35 oder 36 Punkte dafür reichen müssten", sagt Witt. Auch wenn seine Mannschaft zuletzt zweimal gewann sagt er: "Ich vertraue meiner Mannschaft in dieser Hinsicht nicht." Damit meint er, dass sich bei seinen Spielern zu schnell eine gewisse Selbstzufriedenheit einschleicht. "Sollte ich Indizien dafür im Training erkennen, werde ich bei Strand auch Stammspieler auf die Bank setzen."

Völlig verzichten muss er in den kommenden 14 Tagen ganz sicher auf Regisseur Ali Kalma wegen eines Muskelfaserrisses aus dem Todesfelde-Spiel. Auch Angreifer Björn Kastner, der sich im Spiel davor gegen Henstedt-Ulzburg eine schwere Fußprellung zugezogen hatte, wird noch ausfallen. Lasse Jensen würde Witt auch gern noch etwas pausieren lassen. Er wird aber zumindest auf der Ersatzbank Platz nehmen. Die Gastgeber hält Witt für ein "sehr abgezocktes Team, bei dem die Tagesform entscheidet. Vielleicht haben sie bei gutem Wetter ja nicht so die Lust..."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen