Altenholz II will Meisterfeier verschieben

Jan Dönges im Altenholzer Tor braucht gegen Tabellenführer HSG Eider Harde heute einen guten Tag.
Jan Dönges im Altenholzer Tor braucht gegen Tabellenführer HSG Eider Harde heute einen guten Tag.

von
09. März 2018, 06:00 Uhr

Die Handball-SH-Liga der Männer hat eine Ausnahmemannschaft in den bisherigen Saisonspielen erlebt, die am Ende der Spielzeit als Meister in die Oberliga aufsteigen wird. Die Rede ist vom Spitzenreiter HSG Eider Harde. Gegen die wird der TSV Altenholz II heute Abend (20.30 Uhr) versuchen, die mögliche Meisterfeier um zumindest eine Woche zu verschieben.

„Für uns ist es eine Art Bonus-Spiel. Keiner erwartet einen Sieg von uns, wir können ganz ohne Druck aufspielen“, weiß TSV-Trainer Sebastian Offt. Der souveräne Tabellenerste könnte bei einem Sieg und gleichzeitiger Niederlage der HSG Nord-NF fünf Spieltage vor Saisonende die Meisterschaft perfekt machen. „Wir wollen es Eider Harde so schwer wie möglich machen und möglichst lange in Schlagdistanz bleiben“, so Offt, der auf Christoph Reinert und Tobias Timm verzichten muss.

Dass Eider Harde nicht unschlagbar ist, zeigte vor einigen Wochen die HSG Nord-NF, die den Rendsburgern die erste Saisonniederlage beifügte. „Für uns wird es darum gehen, die individuelle Klasse der HSG mit einer einsatz- und lauffreudigen Abwehr zu begegnen. Wenn wir es dann schaffen, im Umschaltspiel nahezu fehlerfrei zu bleiben, werden wir auch unsere Chancen bekommen“, freut sich Offt auf die Partie.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen