zur Navigation springen

Fußball-SH-Liga : Altenholz holt neun Punkte in sieben Tagen

vom

Nach zwei Heimsiegen nun der 2:1-Auswärtserfolg bei Strand 08.

shz.de von
erstellt am 06.Mai.2013 | 07:45 Uhr

Timmendorfer Strand | Neun Punkte in sieben Tagen: Die Fußballer des TSV Altenholz setzen ihre Erfolgsserie in der Schleswig-Holstein-Liga weiter fort. Den Heimsiegen gegen Henstedt-Ulzburg (1:0) und Todesfelde (3:1) ließ die Mannschaft von Trainer Harry Witt nun einen 2:1 (2:1)-Auswärtserfolg beim NTSV Strand 08 folgen. "Wir waren das bessere und effektivere Team. Auch wenn der Gastgeber vielleicht optisch überlegen war, gefährlich waren sie nur selten", freut sich Witt.

Seine Mannschaft gab von Beginn an Gas. Doch schon nach sieben Minuten jubelten die Gastgeber. Riza Karadas schickte Stürmer Peter Yeboah auf die Reise. Der setzte sich im Strafraum durch und traf aus 14 Metern ins kurze Eck. Altenholz ließ sich davon aber nicht schocken, agierte nun stärker, blieb aber vor dem 08-Tor unglücklich. So traf Jens Witthöft nach Eckstoß von Philip Bruhn per Kopf nur den Pfosten, und Franko Milbradt verzog nach Vorarbeit von René Joswig knapp (14.). Witt forderte: "Geht doch mal rein, geht einfach nur zum Ball." Die Gelb-Schwarzen setzten sich jetzt in der 08-Hälfte fest, boten den Hausherren aber Möglichkeiten zum Kontern. Die Tore fielen dann aber auf der anderen Seite. Nach herrlichem Zuspiel von Philipp Bruhn setzte Kevin Link zum Sololauf an, er umkurvte noch 08-Keeper Yilmaz Caglar und traf zum Ausgleich, dem er nur zwei Minuten später den Siegtreffer folgen ließ. Den Pass von Franko Milbradt aus dem Mittelfeld spitzelte erneut Link am Torwart vorbei.

Die Gastgeber versuchten sich nach der Pause in der TSV-Hälfte festzusetzen. Die Konter der Altenholzer waren aber gefährlicher. So machten Witthöft (57.), Link (68.) und Joswig (75.) den Sack nicht zu. Auf der anderen Seite gab es kaum einmal eine klare Torchance. Dazu kam noch Frust: Beytullah Bilgen trat gegen Malte Ceynowa nach und sah die Rote Karte (87.).

Harry Witt freut sich sehr über die drei Punkte. "Die waren nicht unbedingt eingeplant, wir nehmen sie aber gerne mit. Der Sieg tut uns richtig gut. Der frühe Rückstand kann auch einen Knacks geben, aber wir haben ordentlich weitergespielt und wurden durch den Doppelschlag von Kevin Link auch belohnt. Nach der Pause hatte ich keine großen Befürchtungen, dass wir uns die Führung noch nehmen lassen würden, denn Strand spielte ziemlich ideenlos nur mit hohen, langen Bällen. Darauf konnten wir uns gut einstellen."

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen