zur Navigation springen

Altenholz belohnt sich bei bester Saisonleistung nicht

vom

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Eckernförde | In der B-Jugend-Verbandsliga Nord verloren die Fußballer des Eckernförder SV ihr Heimspiel mit 0:1. Der TSV Altenholz kam auswärts zu einem torlosen Remis.

Eckernförder SV -

TSV Schönberg 0:1 (0:0)Das Fehlen von Jan Mues und Oliver Rebizant merkte man dem ESV in seinen Offensivbemühungen an. Die Gastgeber legten daher ihr Augenmerk auf die eigene Defensive, was auch lange gut funktionierte. Kurz vor Schluss nutzte Schönberg dann aber ein Missverständnis in der ESV-Abwehr zum 0:1. "Beinahe hätte es für den angepeilten Punkt gereicht", ärgern sich die ESV-Trainer Dirk Nommels und Dirk Heitmann, die ihrem ersatzgeschwächten Team aber keinen Vorwurf machten.

ESV: Dohrn - Schubring, Florschütz, Vosgerau, Mohr - Nommels, Altendorf, Behrens, Apitz (72. Schöne-Warnefeld), Cekim (54. Behringer) - Carstensen (36. Fleer, 41. Carstensen).

Tor: 0:1 Götsch (74.)

SG Wiesharde/Sch./Lindewitt -

TSV Altenholz 0:0Es war die beste Saisonleistung des TSV Altenholz, die mit einem Punkt bei der SG Wiesharde/Schafflund/Lindewitt jedoch zu wenig belohnt wurde. Zudem ärgerten sich die Altenholzer über mehrere Entscheidungen des Schiedsrichters, die gegen den TSV gepfiffen wurden. "Uns wurde ein klarer Handelfmeter nicht gegeben und kurz danach ein reguläres Tor wegen angeblichem Abseits weggepfiffen", zürnt TSV-Co-Trainer Axel Wiedemann. In der 2. Halbzeit kam es zu unschönen Szenen, als Zuschauer den Altenholzer Spieler Yusuf Sahin beschimpften. Sahin verließ daraufhin das Feld. Kurz vor dem Ende sah ein SG-Spieler wegen einer Beleidigung noch die Rote Karte. "Die Jungs haben es alle richtig gut gemacht. Schade, dass wir uns nicht mit drei Punkten belohnt haben", sagt Wiedemann.TSVA: Köpke - Bergmann, Ketelsen, Sahin, Sydow - Reinke, Schreckenberg - Ladewig, Perro, Rost - Bautz. Eingewechselt: Martin, Unal, Ali.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen