Jugend-Handball : A-Jugend kommt unter die Räder

1 von 2

Die HG OKT kassiert beim TuS Esingen eine 25:40-Auswärtsschlappe. Trainer Sönke Marxen kritisiert die Abwehrarbeit seines Teams.

shz.de von
08. Februar 2016, 06:00 Uhr

Owschlag | Es war allen Beteiligten klar, dass es für die A-Jugend-Handballerinnen der HG OKT beim Tabellenvierten der Oberliga nicht leicht werden würde. Doch dass es am Ende mit 25:40 (12:17) so deutlich ausgehen würde, damit hatte eigentlich keiner gerechnet. „Wir haben in Esingen keinen Fuß vor den anderen bekommen“, ärgert sich HG-Trainer Sönke Marxen besonders über die Abwehrarbeit seiner Mannschaft. „Esingen hat aus 63 Angriffen 40 Tore gemacht“, kritisiert der Coach. „Wir haben es nicht geschafft, über die Abwehrarbeit ins Spiel zu kommen.“ Aber auch im Angriff vermisste er einiges. So brachte lediglich Viveka Romeyke eine gute Leistung. Die anderen Spielerinnen blieben hinter ihren Möglichkeiten zurück.

HG OKT: Frahm, Ketelhut – Romeyke (6), Tiedemann (4), Voß, Jahn, Köhnholdt (1), Grigat (2), Delfs (7), Böhrnsen, Born, Bernhardt, Pillich, Bremer (5).


zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen