Surfen : 43. „Knochenregatta“ am Sonnabend in drei Etappen

Surfer und Kiter beim Start von der DLRG in Eckernförde.
Foto:
1 von 2
Surfer und Kiter beim Start von der DLRG in Eckernförde.

Über 22 Kilometer von Eckernförde nach Damp wird zum Saisonausklang der Langschlag auf der Ostsee ausgetragen.

shz.de von
16. Oktober 2015, 06:00 Uhr

Zum Saisonabschluss lädt der Eckernförder Surfclub mit seiner traditionellen „Knochenregatta“, dem 43. Langschlag Eckernförde-Damp ein. 22 Kilometer lang ist die Strecke von Eckernförde nach Damp, mit Zwischenstationen in Karlsminde und Langholz, bei denen eine kleine Stärkung sowie Heißgetränke gereicht werden.

Bis 2006 hat Thomas Schulz den traditionellen, zu den ältesten Windsurf-Veranstaltungen weltweit zählenden Saisonausklang, der sich stets großer Beliebtheit für Windsurfer aus Hamburg und Schleswig-Holstein erfreut, 14 Jahre lang geleitet. Nach längerer Abstinenz wird er gemeinsam mit seinen Kindern Luisa und Timo die Leitung wieder übernehmen. „Da sie nicht als Regatta ausgetragen wird, ist den Surfern jedes Material erlaubt. Knochenregatta heißt sie, weil jedem Teilnehmer im Rahmen eines abschließenden Grünkohlessens, diesmal im Segelclub-Restaurant, ein mit Namen und Datum eingravierter ‚Knochen‘ überreicht wird“, erklärt der erfahrene Veranstaltungsleiter Thomas Schulz, an den auch die verbindlichen Nennungen zu richten sind. Kälteschutzanzug und Brett-Rigg-Sicherung ist Pflicht. Für die Sicherheit konnte erneut die DLRG gewonnen werden.

Die Vorhersage spricht von meist wolkigem Wetter bei 10 Grad mit Windstärke drei, in den Böen vier aus Südsüdwest, so dass wieder mit zahlreichen Schaulustigen zu rechnen ist, die sich das imposante Bild der mehr als 30 bunten Riggs, Tandemsurfgespanne und Kiter nicht entgehen lassen wollen.

Der 1973 von Kai-Christian Friedrich ins Leben gerufene „Langschlag“ wird am Sonnabend ab 11 Uhr gestartet. Von 8.30 Uhr bis 10.30 Uhr ist das Langschlagbüro an der DLRG-Station geöffnet, um 10.45 Uhr folgt die Besprechung mit anschließendem Einchecken und Start am Strand (DLRG). Die Teilnehmer werden gebeten, nicht vorher aufzuriggen, da der Start je nach Windverhältnis von Damp nach Eckernförde verlegt werden kann.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen