zur Navigation springen

Karate : 350 Karatekämpfer aus vier Bundesländern beim Schleswig-Holstein-Cup am Start

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Die Eckernförder Karatekämpfer hinterließen beim Schleswig-Holstein-Cup in Neumünster einen starken Eindruck.

shz.de von
erstellt am 16.Mär.2016 | 06:00 Uhr

Beim Schleswig-Holstein-Cup in Neumünster kamen rund 350 Karate-Sportler aus Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und sogar aus Bayern zum Einsatz. Der Eckernförder Karateverein Fuji Yama nahm mit sechs Sportlern in 13 Kategorien teil.

Dass sich die Eckernförder Karateka nicht verstecken müssen, zeigten einmal mehr ihre starken Leistungen. Emily Dobratz gewann alle Runden in der Kategorie Kata Kinder weiblich 10. bis 7. Kyu (Schülergrade) und holte sich den ersehnten Pokal für den ersten Platz. Auch Nele Medler, gestartet in der Kategorie Kata-Schüler weiblich 10. bis 7. Kyu, verlor nicht eine Runde und stand somit ebenfalls ganz oben auf dem Siegertreppchen. Nicht zuletzt dominierte auch Sophie Schumacher die Kategorie Junioren weiblich der Jahrgänge 1998/99 und erkämpfte sich auch den ersten Platz.

Das Kata-Team aus Eckernförde mit Sonya Gatzen, Nele Medler und Emily Dobratz, die zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung auf einem Turnier starteten, erkämpften sich einen dritten Platz bei den Schülern Kata-Team-Mix.

Etwas weniger Glück hatten die Eckernförder Ida Tode und Celina Ulrich im Kata Einzel, die sich beide mit Platz fünf zufrieden geben mussten.

Nele Medler startete dann auch in der Kategorie Kumite Schüler weiblich – dem Freikampf. Auch hier konnte sie die Vorrunden für sich entscheiden, verlor dann aber im Halbfinale. Dennoch war es ein starker dritter Platz für Medler, die das erste Mal überhaupt im Kumite gestartet ist. In der gleichen Klasse lief es für die Eckernförderin Sonya Gatzen nicht so gut, die sich mit dem fünften Platz abfinden musste.

Als Besonderheit bei diesem Turnier sind die sogenannten „Master-Klassen“ zu nennen. Hier messen sich die Karateka noch einmal gesondert. Allerdings sind hier mehrere Altersklassen zusammengefasst. Es starten männliche und weibliche Teilnehmer gegeneinander. Emily Dobratz erkämpfte sich in ihrer Master-Klasse Platz fünf. Besser lief es für die 16-jährige Sophie Schumacher, die in der Klasse bis 19 Jahre Mix gleich in der ersten Runde gegen den Landeskaderathleten Kevin Schmidt aus Geesthacht antreten musste. Diese Begegnung gewann sie mit 3:0-Kampfrichterstimmen, unterlag dann aber im Halbfinale gegen einen Bundeskaderathleten aus Bayern, der die Klasse dann auch als Sieger verließ. Damit sicherte sich Schumacher den den dritten Platz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen