zur Navigation springen

FUSSBALL : 3000-Euro-Schallmauer wankt

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Viele kleine Hilfen beim 10. Jürgen-Retza-Turnier in Osterby ergeben ein großes Ganzes im Kampf gegen die Muskoviszidose. Das Fußballturnier gewann die Nord-Ostsee-Auswahl.

shz.de von
erstellt am 21.Jun.2017 | 06:00 Uhr

Osterby | Die Nord-Ostsee-Auswahl der Altherrenfußballer hat in Osterby das 10. Jürgen-Retza-Turnier zu Gunsten des Mukoviszidose e.V. gewonnen. Die Altherrenfußballer um Ex-HSV-Profi Tobias Homp oder dem Ex-Kieler „Storch“ Dmitrijus Gušcinas sowie Lokalmatador Lasse Retza, der bereits einige Male für die Auswahl spielte, aber das erste Mal für sie in Osterby im Einsatz war, setzten sich nicht nur ungeschlagen vor Gastgeber Osterbyer SV und dem Eckernförder SV durch, sondern konnten auch jede ihrer vier 12-minütigen Partien gewinnen. Den deutlichsten Sieg gab es dabei mit einem 7:0 über den Eckernförder MTV. Erstmals dabei war mit Hölcki’s Allstars auch ein Team aus Hamburg, das sich pudelwohl fühlte und gerne wiederkommen möchte. Der sportliche Erfolg war jedoch ausnahmsweise nur Nebensache, eher Mittel zum Zweck. In erster Linie ging es darum, einen hohen Betrag für den Kampf gegen die angeborene Stoffwechselerkrankunf einzuspielen.

Es war ein gelungener Tag bei sommerlichem Wetter mit einer wohltuenden Brise. Einziger Wermutstropfen: Von den beiden Jugendturnieren konnte nur eines stattfinden. Ansonsten erlebten Teilnehmer und Besucher aber einen gelungenen Tag, an dem man den Spaß am Fußball mit der guten Sache verbinden konnte – eine Win-Win-Situation für alle. Organisator Andreas Kern hat die Einnahmen noch nicht zusammengerechnet: „Ich gehe aber davon aus, dass wir die 3000-Euro-Schallmauer erstmals geknackt haben könnten.“ Was mit dem Geld angestellt werden soll, steht noch nicht fest. Kern: „Es gibt zahlreiche Möglichkeiten der Hilfe. Ich möchte deshalb auch unserer ersten und zweiten Mannschaft sowie allen Helfern und großzügigen Spendern danken, die ihre Zeit und ihren Einsatz für die gute Sache zur Verfügung gestellt haben.“ Besonders gut angenommen wurde im Rahmenprogramm das Pony-Reiten und die Versteigerung, auf der unter anderem ein Terrassen-Ofen für 215 Euro den Besitzer wechselte.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen