zur Navigation springen

Reitsport : 190 Nennungen: Veranstalter stößt an Kapazitätsgrenze

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Beim 45. Reitertag des PRuFV Borghorsterhütten stieß der Veranstalter mit 190 Nennungen an seine Kapazitätsgrenze.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2017 | 06:00 Uhr

Traditionell am Himmelfahrtstag wurde der 45. Reitertag des PRuFV Borghorsterhütten ausgetragen. Verantwortlich dafür zeichnete sich Max Theodor Rethwisch, der diese Veranstaltung als 17-Jähriger 1972 ins Leben rief. „Es ist für mich das Gold auf Erden, wenn die kleinen Reiter glücklich sind. Die Jugendarbeit ist die Wiege und Säule des Reitsports“, freut sich Rethwisch über die zunehmende Beliebtheit dieses Vorbereitungsturniers für Reitanfänger.

Mit einem unerwartet großen Handicap wurde die Turnierverwaltung unter Annika Moeller konfrontiert. „Die Planung war auf 153 Teilnehmer ausgerichtet. Als jedoch insgesamt 38 weitere Reiter erschienen, die der Reihe nach das rechtzeitige Absenden von Anmeldungen behaupteten, mussten wir umplanen, wir konnten sie doch nicht nach Hause schicken. So gerieten wir sehr stark in Verzug, doch das gute Wetter half uns in der Abwicklung“, berichtet Moeller. „Mit 190 Nennungen haben wir auch unsere Kapazitätsgrenze erreicht.“

„Die Leistungen der jungen Reiter befanden sich auf gutem Niveau“, urteilt der als Richter und Sprecher fungierende Klaus Dibbern (Elmshorn). Für den Parcours war der 2. Vorsitzende Gerd de Groot zuständig. Bei den Kleinsten im Führzügel-Wettbewerb setzte sich die Osdorferin Lena Mariell Führer (10) auf Little Dream durch. Nach Rang vier im Glücks-Spring-Wettbewerb und Rang fünf im Springreiter-Wettbewerb Klasse E landete die Fleckebyerin Sophie Kessel (10) auf Bobby Brown und Holsteins Denver im Stilspring-Wettbewerb Klasse E einen Doppelsieg. Der Knüller für Publikum und Reiter zum Turnierabschluss war der Jump&Run-Wettbewerb, der erstmals mit drei geteilten ersten Plätzen endete.

„Ich bin mit dieser Veranstaltung rundum zufrieden. Meine Mannschaft hat angesichts der genannten Widrigkeiten Überdurchschnittliches geleistet“, resümiert Rethwisch und versprach eine Wiederholung am Himmelfahrt im nächsten Jahr.

ERGEBNISSE

Dressur-Wettbewerb, Kl. E: 1. Christin Redmann auf Wayne 8.30 Punkte, 2. Süntja Kiekbusch (RuFV Get/E‘för/Dän.W.) auf Nele 8.20, 3. Hannah Zobjack (RV Süseler Baum) auf Samarkand 8.10

Dressurreiter-Wettbewerb, Kl. E, zu zweit: 1. Juli Rauschenbach (RV Husbyharde) auf Lilli 7.70,
2. Clara Leip (PRuFV Borghorsterhütten) auf Solitär 7.60, 3. Seri Rauschenbach (RV Husbyharde) auf Petit Maracaibo 7.50

Reiter-Wettbewerb, Abt. 1: 1. Ronja Höse (PRuFV Borghorsterhütten) auf Hakon v. Dreilinden 7.00, 2. Svenja Petersen (PRuFV Borghorsterhütten) auf Good Goofy 6.80, 3. Merve Holderied (PRuFV Borghorsterhütten) auf Belle de Jour 6.50 Abt. 2: 1. Lilly Krause (Kieler RRV) auf El Badawi 7.40, 2. Ronja Tank (PSG Dänischenhagen) auf Dean 7.30, 3. Sarah Behrendt (RV Osdorf) auf Scaletto 7.20 Abt. 3: 1. Seri Rauschenbach (RV Husbyharde) auf Petit Maracaibo 7.50, 2. Chiara Joy Meggers (RV Osdorf) auf Don Charlie 7.40, 3. Juli Rauschenbach (RV Husbyharde) auf Lilli 7.30

Führzügel-Wettbewerb: 1. Lena Mariell Führer (RV Osdorf) auf Little Dream 7.50, 2. Roxana Lee Meggers (RV Osdorf) auf Royal T-Rex 7.30, 3. Enna Winter (PRuFV Borghorsterhütten) auf Yndiana of Baltic Sea 7.20

Dressur-Wettbewerb, Kl. A: 1. Corinna Petersen (RV Husbyharde) auf Lilly 8.00, 2. Julia-Alexandra Berger (RV Roßgarten) auf Merry Lee 7.80, 3. Süntja Kiekbusch (RuFV Get/E‘för/Dän.W.) auf Nele 7.60

Führzügel-Wettbewerb, Cross Country: 1. Ida Grube (RV Husbyharde) auf Trothes Rina 7.30, 2. Enna Winter (PRuFV Borghorsterhütten) auf Yndiana of Baltic Sea 7.20, 3. Lena Mariell Führer (RV Osdorf) auf Little Dream 7.00

Glücks-Spring-Wettbewerb: 1. Sina Düllmann (RuFV Aufeld) auf Alaska 44 Sek., 2. Anna Sophie Peter (RuFV Get/Eck/Dän.W.) auf Ronaldinho 45 Sek., 3. Michael Clausen (RV Waabs-Langholz) auf Solitär 49 Sek.

Stilspring-Wettbewerb, Kl. E: 1. Sophie Kessel (RV Waabs-Langholz) auf Bobby 8.00, 2. Sophie Kessel (RV Waabs-Langholz) auf Holsteins Denver 7.50, 3. Klara Labandowski (RV Waabs-Langholz) auf Hachez 7.30

Springreiter-Wettbewerb, Kl. E: 1. Svenja Petersen (RV Husbyharde) auf Good Goofy 7.60, 2. Anna Sophie Peter (RuFV Get/E‘för/Dän.W.) auf Ronaldinho 7.40, 3. Lea Helmich (RV Osdorf) auf Avanti 7.30

Spring-Wettbewerb, Kl. E: 1. Antonia Hammerich (PRuFV Borghorsterhütten) auf Lucky 38 Sek., 2. Sina Düllmann (RG Aufeld) auf Alaska 43 Sek., 3. Antonia Hammerich (Borghorsterhütten) auf Figaro 47 Sek.

Jump & Run: 1. Julia-Alexandra Berger (RV Roßgarten) auf Merry Lee mit Niklas Lott 67 Sek., 1. Mike Hesse (RV Hof Bornbrook) auf Sibelius mit Uwe Reinberg 67 Sek., Sabrina Karsubke (RV Dreikronen) auf Pelle mit Amy Roemer 67 Sek.

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen