zur Navigation springen

Reiten : 19 Titelverteidiger wieder am Start

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

12. Pferdeleistungsschau des RV Osdorf lockt so viele verschiedene Vereine wie noch nie zuvor an.

Die 12. Pferdeleistungsschau des RV Osdorf ist der Start einer Serie großer Reitturniere im Altkreis Eckernförde. Die weiteren folgen im Juli in Waabs und Felmerholz und im August in Kosel sowie das Fahr-Turnier mit Landesmeisterschaft für Zwei- bis Vierspänner in Karlsminde.

Der Reiterhof Kruse, der von Hendrik und Kathrin Kohrt geleitet wird, verfügt über zwei Dressurplätze (Indoor und Outdoor) sowie einen Springparcours am Gildeweg in Osdorf und die erneut erwarteten gut 1000 Zuschauer können sich auf eine spannende, zweitägige Pferdeleistungsschau einstellen. Am Sonnabend von 8 Uhr bis etwa 18 Uhr und Sonntag von 8 Uhr bis etwa 19 Uhr richtet der RV Osdorf unter der Leitung des 1. Vorsitzenden, Peter Reinberg, dieses traditionelle Reitturnier zum 12. Mal aus.

1000 Nennungen, 650 Pferde in 27 Prüfungen, mehr als 400 Reiter aus 123 Vereinen – beeindruckende Zahlen. So viele verschiedene Vereine wie in diesem Jahr, nahmen bisher noch nie teil.

Zehn Dressurprüfungen und zwei Reiterwettbewerben für die Jüngsten, sowie 15 Springprüfungen stehen an. Nach dem derzeitigen Stand der Meldungen befinden sich unter den Teilnehmern 19 Titelverteidiger, allen voran die Gewinnerin des „Großen Preises von Osdorf“, Valerie Fröhberg vom RFV Fröhberg/Felde). Sie wird sich mit starker Konkurrenz, wie der Vorjahrsdritten, Janet Maas (TG nach Maas), Janine Mau (5., Schubyer RV) oder auch Nils-Christian Nau (7., RV Elbdörfer/Schenefeld) auseinandersetzen müssen. In der Dressurprüfung Kl. M*-Kandare am Sonntag ab 14 Uhr in der Halle geht die Lokalamazone und Osdorfer Reiterhof-Leiterin, Kathrin Kohrt auf Candel Light, favorisiert ins Dressurgeviert, ebenso wie in der Dressurprüfung Kl. L-Trense Wiebke Engel auf Kosma (RC Damp).

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen