zur Navigation springen

111 Staffeln laufen durch Borby

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

16. Eckernförder-Bank-Staffelmarathon: Teamgeist und Tempo sind Trumpf in Borby – EMTV und Borener SV wollen Vorjahressieg wiederholen

42,195 km lang ist ein Marathon – 4,2 km lang ist die Laufrunde zwischen der Borbyer Uferpromenade und dem Louisenberg. Am Sonntag werden wieder über 150 Teams dafür sorgen, dass in Eckernförde echte Marathonstimmung aufkommt. Beim 16. Eckernförder-Bank-Staffelmarathon muss allerdings kein Aktiver die klassische Distanz im Alleingang bewältigen. Bei Eckernfördes größtem Laufspektakel wird die Herausforderung gemeinsam angegangen. Teamgeist ist Trumpf, wenn um 10 Uhr der erste Startschuss fällt und anschließend weit über 1000 Läuferinnen und Läufer ihre Runden drehen. Zehn Mal muss jedes Team die Runde absolvieren, um so gemeinsam die Marathondistanz zu bewältigen.

Als erste Startergruppe des Tages gehen um 10 Uhr die Nachwuchsläufer beim bkk-atlas-Schülerstaffelmarathon auf die Strecke und eröffnen den sportlichen Tag an der Ostsee. Fünf bis zehn Aktive teilen sich die zehn Runden dann auf. Beim BMW-Autohaus-Hansa-Nord-Duo-Marathon, dessen Teilnehmer um 10.05 Uhr den Startschuss hören werden, sind es dagegen nur zwei Akteure je Team, die sich die Runden fast nach eigenem Belieben aufteilen können. Mindestens drei Runden muss jeder Läufer eines Duos allerdings absolvieren. Wer besonders kilometerhungrig ist, kann so beim Zweierwettbewerb aber auch immerhin auf fast 30 gelaufene Kilometer kommen. Ab 10.10 Uhr wird es in Borby dann richtig schnell und wuselig. Dann wird mit dem Eckernförder-Bank-Staffelmarathon das klassische und namensgebende Original gestartet.

Zum 16. Mal werden die schnellsten Staffeln der Männer und Frauen gesucht und am Ende auch das beste gemischte Team ausgezeichnet. 111 Staffeln stellen sich diesmal in dieser Konkurrenz dem Wettbewerb. „Die Anmeldezahlen liegen ein wenig unter dem Vorjahresniveau, aber es wird trotzdem jede Menge los sein“, erklärt Staffelmarathon-Organisator Gustav Mehlert vom Eckernförder MTV. Während die Teams an der Spitze aufs Tempo drücken werden, steht für viele Teams das Gemeinschaftserlebnis im Mittelpunkt.

Neben den Staffeln aus den Laufklubs der Region haben auch wieder Firmen, Schulen, Parteien und Freundeskreise Teams für den Staffelmarathon zusammengestellt. Um die vorderen Positionen im Gesamtklassement werden voraussichtlich auch dieses Mal wieder mehrere Teams kämpfen. In der Damenkonkurrenz möchten die jungen Triathletinnen des Eckernförder MTV ihren Vorjahreserfolg gern wiederholen. Die Männer vom Borener SV, die seit 2004 fast immer auf einem Podiumsplatz landeten und 2017 erstmals auch als Sieger ins Ziel rannten, würden das Vorjahreserlebnis gern noch einmal genießen. Doch auf den Laufklub von der Schlei wartet harte Konkurrenz. Auch die Läufer der LG Zippel’s-Runaways wissen seit ihren Siegen in den Jahren 2013 und 2014, wie es sich anfühlt, am Borbyer Ufer als Champions des Tages gefeiert zu werden. Ein heißer Mitfavorit ist in diesem Jahr aber auch der STV Sörup, dessen junge Läuferriege sich in den letzten Jahren stark entwickelt hat und nun den Sprung weit nach vorn schaffen könnte. In der Duo-Wertung könnte sich besonders bei den Mixed-Teams ein spannender Vergleich zwischen dem Nordfriesen-Duo mit Sandra Morchner und Henrik Schwalbe und dem Runaways-Paar mit Jessika Ehlers und Benjamin Reuter ergeben.

Rund um das sportliche Spektakel wartet auf der Grünfläche beim Großen Kurfürsten an der Promenade auch wieder ein kleines Rahmenprogramm. Mehr Infos gibt es online unter www.staffelmarathon-eckernfoerde.de.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen