zur Navigation springen

SwinGolf : 1000 Kilometer-Reise zum Doppel-Titel

vom
Aus der Redaktion der Eckernförder Zeitung

Bei den Deutschen Meisterschaften im Swingolf waren auch zwei Aktive der SGG Schwansen am Start. Einer siegte sogar.

shz.de von
erstellt am 30.Jun.2016 | 06:00 Uhr

Waabs | Im Baden-Württembergischen Markdorf fanden die deutschen Doppelmeisterschaften im Swingolf statt. Von der SGG Schwansen nahmen zwei Spieler den weiten Weg von knapp 1000 Kilometer auf sich. SGG-Spieler Michael Wolhardt, der zusammen mit Detlev Grimmelt (SGC Essen) antrat, setzte sich in der Kategorie SH2 im Stechen gegen Gregor Freitag und Klaus Brill durch. „Es war ein überragendes Gefühl, das Stechen zu gewinnen. Wir waren nach dem ersten Spieltag nur auf Platz vier und haben dann nochmal alles gegeben. Die lange Anfahrt hat sich auf jeden Fall gelohnt“, sagt Wolhardt glücklich. Torge Steenblock (SGGS) erreichte mit seinem Teamkollegen Frank Schweizerhof (SGC Essen) den 6. Platz in der Kategorie SH1. Sie hatten harte Konkurrenten, von daher war das Ergebnis von -14 eine gute Leistung. Das Sieger-Doppel brauchte jedoch acht Schläge weniger. Steenblock bilanziert: „Dass die Konkurrenz in der Kategorie schwer war, war uns bekannt. Wir werden auf jeden Fall 2017 wieder als gemeinsames Team angreifen. Dieses mal waren die Teams aus dem Süden einfach unschlagbar.“

Karte
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen