Fussball-Landesliga : 1:4 trotz großer Gegenwehr

Altenholz’ Trainer Kristian Hamm (hi. re.) beobachtet das Duell zwischen Husums Marvin Matthiesen (li.) und Tim Netzel.
Altenholz’ Trainer Kristian Hamm (hi. re.) beobachtet das Duell zwischen Husums Marvin Matthiesen (li.) und Tim Netzel.

Der TSV Altenholz liefert sich mit Tabellenführer Husumer SV bis zum 1:2 einen offenen Schlagabtausch, verliert am Ende aber noch deutlich.

shz.de von
16. September 2018, 11:04 Uhr

Altenholz | Trotz großer Gegenwehr musste sich der TSV Altenholz im Heimspiel dem Landesliga-Tabellenführer Husumer SV am Ende doch klar mit 1:4 (1:1) geschlagen geben. Die Gastgeber hatten dem Favoriten bis zum 1:2 (51.) einen offenen Schlagabtausch geliefert. Das 1:2 aber, das wie schon das 0:1 nach einem individuellen Fehler fiel, war zu viel für die Hausherren, die nur fünf Minuten nach dem 1:2 das 1:3 kassierten und in der Folge dem Spiel keine Wende mehr geben konnten.

Husums Kevin Knitel setzte den Gastgebern von Anfang an zu und markierte auch das frühe 0:1 (6.). Die Heimelf glich jedoch kurz darauf durch Niko Domnick aus (13.). Nach der Pause geriet der TSV durch den überragenden Knitel mit 1:3 in Rückstand. „Danach hat Husum in den Verwaltungsmodus umgeschaltet“, sagt TSV-Coach Kristian Hamm. Bosse Wullenweber legte auch noch das 4:1 nach.

TSV Altenholz: Detlefsen – Hunze, Hansen, Bodendorf – Schäfer, Jensen, Ceynowa, Patzel – Joswig (53. Webessie), Domnick (62. Langnau), Netzel (89. Barho).
Husumer SV: Bielinski – Matthiesen, Wullenweber, Nagel, D. Hornburg, Wetzel, Steen, H. Lorenzen (77. Yassine), Sander (82. Krüger), Knitel (73. Godt), Fleige.
SR: Rieve (TSV Wiemersdorf).
Zuschauer: 70.
Tore: 0:1 Knitel (6.), 1:1 Domnick (13.), 1:2 Knitel (51.), 1:3 Knitel (56.) 1:4 Wullenweber (70.).

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen