Tennis : TG Barmstedt hat die Meisterschaft vor Augen

Auf Titelkurs: Christian Kobela und die Herren  60 aus Barmstedt führen nach drei von fünf Spieltagen die Tabelle der Nordliga II an.
Auf Titelkurs: Christian Kobela und die Herren 60 aus Barmstedt führen nach drei von fünf Spieltagen die Tabelle der Nordliga II an.

Herren60 der TG Barmstedt wahren weiße Weste. Schenefelder TC bangt um Klassenerhalt.

shz.de von
30. Mai 2018, 16:00 Uhr

Barmstedt | Drittes Spiel, dritter Sieg. Die Tennisherren60 der TG Barmstedt sind weiter auf Meisterschaftskurs in der Nordliga 2. Das Team um Mannschaftsführer Christian Kobela ließ auch dem TC Westend Hameln nicht den Hauch einer Chance und setzte sich am heimischen Bornkamp mit 7:2 durch.

Titelfeier schon am nächsten Spieltag?

Straucheln am kommenden Spieltag die Verfolger, könnte die hiesige Tennisgemeinschaft bereits mit einem Erfolg im Kreisderby gegen den Schenefelder TC den Titel in trockene Tücher bringen (9. Juni, 13 Uhr, Holtkamp).

Der STC wird jedoch angesichts der akuten Abstiegsgefahr nach der ärgerlichen 4:5-Pleite gegen SF Lechtingen um jeden Punkt kämpfen.

Gleiches trifft auf die Herren 30 aus Schenefeld zu. Der Tabellenfünfte der Nordliga unterlag auf der heimischen Anlage dem Osnabrücker TC mit 3:6 und kassierte somit die dritte Niederlage im vierten Medenspiel. Im Duell beim Tabellennachbar TSV Glinde (10. Juni, 11 Uhr) stehen Oliver Warncke-Wittekind und Co. unter Zugzwang.

Damen des TC Wedel unter Druck

Für die Damen 30 des TC Wedel wird die Luft ebenfalls immer dünner. Gegen den Tabellenzweiten THC Ahrensburg unterlagen die Wedelerinnen mit 1:8. Sowohl Mia Meyer als auch Ulrike Sommer hatten Pech in ihrem jeweiligen Einzel, unterlagen erst im Match-Tiebreak. Am 10. Juni im Auswärtsspiel beim SC Victoria (Tabellenvierter) könnte bereits eine Vorentscheidung im Kampf um den Klassenerhalt fallen.

Wedeler Herren haben gute Aussichten auf den Ligaverbleib

Einen großen Schritt Richtung Ligaverbleib haben indes die Herren des TC Wedel gemacht. Bei der SV Blankenese II feierte das Team um Mannschaftssprecher Alexander Seeger den zweiten Erfolg in Serie (6:3) und rückte auf den dritten Platz im Tableau vor. Seeger, Nico Geschke und Philipp Wraske holten jeweils zwei Matchpunkte für die Gäste.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen