Fußball-Bezirksliga West : Ruhser führt SSV Rantzau in die Landesliga

Hemmungslose Freude nach dem Aufstieg beim SSV Rantzau.
Hemmungslose Freude nach dem Aufstieg beim SSV Rantzau.

Barmstedter siegen am letzten Spiel gegen Blankenese und machen den Aufstieg perfekt. Yannick Ruhser schießt Doppelpack.

shz.de von
28. Mai 2018, 11:30 Uhr

Barmstedt | Gut 500 Zuschauer an der Barmsteder Düsterlohe, davon 471 zahlende, wie der Stadionsprecher verkündete, wurden Zeuge, dass der SSV Rantzau nach langen Jahren der fußballerischen Entbehrung nun wieder in der Fußball-Landesliga an den Start gehen wird.

Aufstieg dank Punktequotient

Grundlage hierfür bildeten zum einen der 2:0-Sieg im letzten Heimspiel gegen die SV Blankenese und zum anderen der beste Punkte-Quotient aller vier Bezirksliga-Zweiten.

Liga-Manager Otto Hartlieb, der noch vor dem Anpfiff eindringlich warnte, dass es noch „ein hartes Stück Arbeit“ bis dahin sei, sollte recht behalten. Der SSV begann zwar fulminant und erarbeitete sich einige gute Szenen.

„Es zeigte sich aber auch diesmal, dass wir einfach zu viele Torchancen brauchen“, sah Trainer Marcus Fürstenberg nach Spielschluss schon etwas geschafft aus. Das lag natürlich zum einen an der obligatorischen Bierdusche nach dem Abpfiff, aber vorrangig daran, dass sich seine Mannschaft insgesamt schwer mit den Gästen tat.

Ruhser bricht die Regel und hat Glück

Erst nach dem Seitenwechsel fielen die Tore. Beim 1:0 per Kopfball stand Yannick Ruhser goldrichtig und brauchte nur noch einzunicken. Beim Siegtreffer jedoch brach Ruhser die alte Fußballer-Regel, wonach ein Gefoulter niemals den fälligen Strafstoß selbst ausführen soll. Ruhser scherte sich darum nicht und traf sicher zum 2:0-Endstand, um sich unmittelbar danach bei seiner Auswechslung den Extra-Beifall der Barmstedter Fans abzuholen.

Etwas abseits des jubelnden Barmstedter Pulks aus Spielern, Verantwortlichen und Fans stand der ehemalige FC Elmshorn- und Sparrieshoop-Trainer Bernhard Schwarz. Einsam, allein und traurig. Für ihn und seine Mannschaft bedeutete das 2:0 zugleich den Abstieg in die Kreisliga.

SSV Rantzau – SV Blankenese 2:0 (0:0)

SSV Rantzau: Ladehof (90. Hermenau) – L. Schulz, Thieme, Lohmann, Jensen – Krupski, Bendix – Dohrn (86. Aydin), Ruhser (79. Blöcker), Bruns, N. Schulz.

Tore: 1:0 Ruhser (51.), 2:0 Ruhser (77., Foulelfmeter)

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen