Ede-Menzler-Cup : Handballfest in Barmstedt

Ein Nachwuchsakteur des Barmstedter MTV steigt zum Torwurf hoch.
Ein Nachwuchsakteur des Barmstedter MTV steigt zum Torwurf hoch.

145 Teams auf der Anlage Heederbrook. Gastgeber Barmstedter MTV landet auf Platz drei der Gesamtwertung.

shz.de von
25. Juni 2018, 12:15 Uhr

Barmstedt | Am Wochenende herrschte auf dem Sportplatz des Barmstedter MTV wieder Ausnahmezustand. Die 47. Auflage des Ede-Menzler-Turniers stand an. 145 Handball-Mannschaften kämpften an zwei Tagen um die Titel.

Weniger Teams als im Vorjahr

„Wir hatten über 500 Übernachtungsgäste und sind sowohl mit der Teilnehmerzahl als auch mit dem Turnier zufrieden. Bis auf eine Schulterverletzung gab es zum Glück auch keine weiteren ernsthaften Vorfälle“, sagte Mitorganisator Stephan Weinberg.

Den Rückgang der Teilnehmerzahl im Vergleich zum Vorjahr (183) erklärte sich der BMTV mit dem früheren Termin. „2017 haben wir das Turnier erst im Juli durchgeführt, außerdem war das Wetter durchwachsen“, so Weinberg.

BMTV-Mädchen siegreich

Am ersten Turniertag waren die männlichen sowie weiblichen Altersklassen A bis C dran. In der weiblichen A-Jugend war der Gastgeber nicht zu bremsen und sicherte sich dank eines 9:6-Erfolgs im Endspiel gegen Störtal Hummeln den Turniersieg.

Das gleiche Kunststück vollbrachten die Spielerinnen des TuS Esingen in der B-Jugend. Die männliche C-Jugend der Tornescher stach indes im Kreisduell um Platz drei den TSV Ellerbek hauchdünn mit 7:6 aus.

VfL Lichtenrade erneut das erfolgreichste Team

Tags darauf waren die jüngeren Jahrgänge an der Reihe (D bis Mini) – bei den Minis wurden keine Tabellen geführt, jedes Team erhielt eine Medaille. Im Endspiel der männlichen D-Jugend war der BMTV trotz früher Führung gegen VfL Lichtenrade II über weite Strecken chancenlos und verlor mit 6:10.

Der Klub aus Berlin war wie in den Jahren zuvor mit zahlreichen Mannschaften angereist und stellte das erfolgreichste Team des Ede-Menzler-Cup. Ein Turniersieg gab fünf Punkte, Rang zwei drei Zähler, Platz drei zwei und Rang vier einen Punkt.

Akrobatisch kommt eine Handballerin des TuS Esingen zum Abschluss. Insgesamt waren 145 Teams beim 47. Ede-Menzler-Turnier am Start.
Michael Stemmer
Akrobatisch kommt eine Handballerin des TuS Esingen zum Abschluss. Insgesamt waren 145 Teams beim 47. Ede-Menzler-Turnier am Start.
 

Silber für TuS Esingen, Bronze für Barmstedt

Lichtenrade fuhr 26 Zähler ein und verwies somit TuS Esingen (zwölf Punkte) und den Gastgeber Barmstedter MTV mit neun Zählern deutlich auf die Ränge und stemmte den großen Wanderpokal erneut in die Höhe.

„Die Stimme” des Turniers

Nach zwei Tagen Handball pur begrüßte Barmstedts Bürgermeisterin Heike Döpke die Mannschaften vor der Siegerehrung und richtete zudem das Wort an Turnierleiter Michael Schönfelder.

„Herzlichen Dank an Herrn Schönfelder, die Stimme dieses Turniers. Ohne Herrn Schönfelder wäre der Ede-Menzler-Cup nicht das Gleiche“, sagte Heike Döpke.

Schönfelder gab das Lob indes sofort weiter: „Es war erneut ein tolles Turnier. Ich möchte mich bei allen Helfern und Sportlern bedanken. Ich hoffe alle Teams nächstes Jahr wieder begrüßen zu dürfen.“

Ede-Menzler-Turnier des Barmstedter MTV

A-Jungen

Finale: VfL Lichtenrade – HC 71 Steinheim 11:9;

Spiel um Platz drei: HSV Hamm  – MTV Dannenberg 12:7

B-Jungen

Finale: Horst/Kiebitzreihe – VfL Lichtenrade 11:9;

Spiel um Platz drei: HSV Hamm – VfL Lichtenrade II 7:5

C-Jungen

Finale: VfL Lichtenrade – MTV Herzhorn 7:5;

Spiel um Platz drei: TuS Esingen – TSV Ellerbek 7:6

D-Jungen

Finale: VfL Lichtenrade II – Barmstedter MTV 10:6;

Spiel um Platz drei: MTV Herzhorn – VfL Lichtenrade III 8:3

E-Jungen

Finale:  THW Hamburg 03 – HTS BW 96 Schenefeld;

Spiel um Platz drei: SG Hamburg-Nord II – SG Fockbeck Nuebbel 8:7

A-Mädchen

Finale: Barmstedter MTV – HSG Störtal Hummeln 9:6;

Spiel um Platz drei: VfL Lichtenrade – WSV Tangstedt 10:6

B-Mädchen

Finale:  TuS Esingen –  SV Grün Weiss Schwerin 7:6;

Spiel um Platz drei: Lübeck 1876 – Mecklenburger SV 9:7

C-Mädchen

Finale: HSG Marne/Brunsbüttel – SG Bergedorf/VM 6:4;

Spiel um Platz drei: HT Norderstedt – Barmstedter MTV 12:6

D-Mädchen

Finale: TuS Esingen II – SG Hamburg-Nord II 12:6;

Spiel um Platz drei: BW 1890 – SG Hamburg-Nord II 11:4

E-Mädchen

Finale: Münsterdorf – VfL Lichtenrade 6:5;

Spiel um Platz drei: HL Buchholz – TSV Uetersen 7:4

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen