Testspiel gegen Drittligisten : TuS Esingen ohne Furcht vor den Stieren

Der TuS Esingen um Thore Gier (links) verkaufte sich teuer gegen den Drittligisten.
Der TuS Esingen um Thore Gier (links) verkaufte sich teuer gegen den Drittligisten.

Tornescher Handballer zeigen sich gegen die Mecklenburger Stiere in guter Frühform. Keeper Boie überzeugt auch als Koch.

shz.de von
01. August 2018, 16:20 Uhr

Tornesch | Benjamin Boie, die Nummer eins im Handballtor beim TuS Esingen, hat sich jetzt auch als Mannschaftskoch empfohlen. Die von ihm zubereitete Pasta Bolognese gab seinem Team die notwendige Kraft und Ausdauer, um auch nach zwei harten Trainingseinheiten noch gegen die Mecklenburger Stiere (3. Liga) bestehen zu können.

Hohes Tempo gegen müde Stiere

Zwar bewertete Trainer Tim Bracklow das 31:35 (14:19) nicht über, zumal die Schweriner zwei Stunden zuvor schon bei Zweitliga-Aufsteiger HSV Hamburg gespielt hatten.

Doch war der Coach fünf Wochen vor dem Punktspielstart in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein sehr zufrieden mit seinem Kader. „Wir haben gut mit dem Kreisläufer gespielt und über die ganze Zeit ein hohes Tempo vorgelegt“, resümierte Bracklow seine positiven Eindrücke.

Esingen hält Niederlage im Rahmen

Aufgrund dieser offensiven Qualität konnten die Tornescher Defizite in der Abwehr kompensieren. Obwohl der Rückstand gegen die athletisch und technisch überlegenen Gäste bis auf 20:30 angewachsen war, brachte ein 11:5-Endspurt die TuS-Crew noch auf 31:35 heran.

„Mir hat das gefallen, wie nach Gegentoren die schnelle Mitte genutzt wurde, um über den Gegenstoß zum Erfolg zu kommen“, sagte Bracklow, der aber auch den Spielaufbau lobte. „Wir waren geduldig und haben selten überhastet abgeschlossen.“

Klassenerhalt als Ziel

Dass mit Jonathan Karow (wurde geschont), Timo Kreckwitz und Max-Lennart Albrecht im Rückraum noch drei Stammkräfte fehlten, fiel deshalb kaum ins Gewicht.

Und da im Verlauf der Serie noch Hannes und Lennart Haas sowie Daniel Günter in den Kader zurückkehren werden, sollte das Ziel Klassenerhalt zu realisieren sein.
 

TuS Esingen – Mecklenburger Stiere 31:35 (14:19)

TuS Esingen (Tore): Boie, Kroce; Kühl (6), Genz (6/3), Pietsch, Schmidt (je 4), Gier (4/2), Schwering (3), Kopp (2), Rabe, Lemke (je 1), Abel.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen