„Hals über Kopf verliebt” : Boule als neue Leidenschaft in Heidgraben: Bekommt der Kugelsport eine eigene Sparte?

Avatar_shz von 18. August 2020, 16:45 Uhr

shz+ Logo
Voller Stolz präsentieren die Aktiven des Boule-Teams des Heidgraener SV um Volker Dörrie (hinten, 4. von rechts) den neuen Boule-Platz, den sie mit selbst gekauftem Sand und in Eigenregie neu anlegten.
Voller Stolz präsentieren die Aktiven des Boule-Teams des Heidgraener SV um Volker Dörrie (hinten, 4. von rechts) den neuen Boule-Platz, den sie mit selbst gekauftem Sand und in Eigenregie neu anlegten.

25 Aktive richten den Boule-Platz auf der Anlage des Heidgrabener SV in Eigeninitiative neu her. Völker Dörrie fungiert als Lehrmeister und überlegt, mit seinem Team als neue Sparte in den „kleinen HSV“ einzutreten.

Heidgraben | „Hals über Kopf verliebt“ hat sich dem eigenen Bekunden nach Dennis Lebedinski in die Sportart Boule. Und so entstand „aus einer Bierlaune heraus“, wie Volker Dörrie berichtete, bei einigen sportbegeisterten Heidgrabenern die Idee, den Boule-Platz auf de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen