zur Navigation springen

Zweitspielrecht für Lukas Blohme bei den "Wölfen"

vom

shz.de von
erstellt am 07.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Tarp | Die Verantwortlichen der SG Flensburg-Handewitt und der HSG Tarp-Wanderup sprachen von einem "Pilotprojekt". Der dritte SG-Rechtsaußen Lukas Blohme erhält für die neue Saison ein Zweitspielrecht beim Zweitliga-Aufsteiger. Was dem Spieler neben Training größere Spielpraxis sichert, könnte zugleich der Beginn einer intensivere Zusammenarbeit beider Klubs sein. "Es ist ein kleines Signal, "dass wir die Talente in der Region gemeinsam fördern wollen", betont SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke. HSG-Trainer Christian Voß ergänzt: "Die 2. Liga macht nur Sinn, wenn man ein Nachwuchs-Konzept einbindet. Ich freue mich, dass ich bei der SG auf offene Ohren gestoßen bin." Für die jungen Spieler komme die Bundesliga zu früh, mit der HSG gebe es nun einen Zweitligisten in einer attraktiven Entfernung, erklärt Maik Machulla. Der SG-Routinier soll als Bindeglied zwischen Bundesliga-Coach Ljubomir Vranjes, Christian Voß, SG-Leiter Sascha Zollinger und Lukas Blohme dienen. Der 19-Jährige wird wahrscheinlich neben den Einsätzen bei den "Wölfen" auch im Junior-Team der SG mitmischen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen