zur Navigation springen

Fussball : Zwei Derbys zum Verbandsliga-Auftakt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

FSG im Amt Schafflund empfängt im Aufteiger-Duell den TSB. FC Tarp-Oeversee spielt gegen Vizemeister ETSV Weiche II.

Am Freitag startet die Saison in der Fußball-Verbandsliga Nord-West. Dabei stehen gleich zwei Derbys auf dem Programm. Um 19.15 Uhr kommt es in Schafflund zum Duell der Aufsteiger FSG im Amt Schafflund und TSB Flensburg, bereits um 19 Uhr wird in Oeversee die Partie zwischen FC Tarp-Oeversee – ETSV Weiche II angepfiffen.

Im Duell Vizemeister gegen Meister der Kreisliga muss Schafflunds Trainer Bernd Boiesen auf zehn Spieler verzichten. „Wir haben ein sehr schweres Auftaktprogramm und im ersten Spiel fehlen mir durch Urlaub und aus beruflichen Gründen gleich etliche Leistungsträger. Das ist gegen TSB eigentlich nicht zu kompensieren“, sagt Boiesen und sieht sein Team in der Außenseiterrolle gegen den Titelfavoriten. Doch abschenken wird die FSG das Derby nicht. „Wir müssen das Beste rausholen und über die mannschaftliche Geschlossenheit kommen. Mit unseren kämpferischen Tugenden wollen wir dem TSB Paroli bieten“, sagt der FSG-Coach.

Auch TSB-Trainer „Jockel“ Press ist gespannt. „Darauf haben wir in fünf Wochen Vorbereitung hingearbeitet. Wir gehen mit ganz viel Vorfreude in dieses Spiel“, so Press, der trotz aller Vorschusslorbeeren der Konkurrenz um die knifflige Aufgabe weiß. „Schafflund hat eine sensationelle Rückrunde gespielt und ist verdient aufgestiegen. Unter diesen Voraussetzungen erwarte ich ein richtig gutes Spiel beider Mannschaften“, sagt Press, der sich vom 8:0-Erfolg in der Vorsaison nicht blenden lässt. Fraglich ist der Einsatz der angeschlagenen Lasse Sohrweide, Marcel Hansen und Marvin Treitz.

Auch die Partie FC Tarp-Oeversee – ETSV Weiche II verspricht Spannung pur. Der FC baut auf ein eingespieltes Team mit dem starken Rückkehrer Mirco Jess. Die Eisenbahner zählen nach der Vizemeisterschaft und durch die Möglichkeit, Regionalliga-Spieler einzusetzen, als zweiter großer Aufstiegsfavorit.

Auch auf die drei weiteren drei Teams des KFV Flensburg warten interessante Spiele. Am Sonnabend (14 Uhr) empfängt Nordmark Satrup den Traditionsverein Schleswig 06, zeitgleich muss Stern Flensburg, das in der Vorsaison gerade noch den Absturz in die Kreisliga vermieden hat, zum SH-Liga Absteiger Husumer SV. Um 16 Uhr erwartet „Nachrücker“ und Aufsteiger TV Grundhof auf der heimischen Anlage in Streichmühle, das letztjährige Spitzenteam TSV Friedrichsberg-Busdorf.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen