zur Navigation springen

Weiche II nimmt erfolgreich Revanche

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Der ETSV Weiche Flensburg II ist in der Fußball-Verbandsliga angekommen. Der Aufsteiger landete nach der 1:4-Auftaktniederlage bei der SG Ladelund/Achtrup/Leck, binnen vier Tagen den zweiten klaren Heimsieg. Dem 5:0 gegen Brunsbüttel am Dienstag ließ die Mannschaft von Trainer Benjamin Pohlmann einen klaren 5:1 (2:0)-Sieg über den FC Angeln 02 folgen. Damit nahm die ETSV-Reserve nach 435 Tagen Revanche gegen die Gäste, die am 2. Juni 2012 mit einem 5:0-Erfolg in Flensburg den Weg in die Verbandsliga antraten, während die Fördestädter ein weiteres Jahr in der Kreisliga verbleiben mussten. Die Revanche gelang eindrucksvoll. Die Weicher Defensive um die starken Sandro Holland und Max Vasilenko ließ überhaupt nichts zu und vorne wirbelte vor allem Alexander Zeh die Gästeabwehr durcheinander. Für das 1:0 (31.) sorgte Denny Pawlowski, als er den Ball nach einer zu kurz abgewehrten Ecke volley ins lange Eck schoss. Zeh (38.) legte vor der Pause nach, als er ein Zuspiel von Artur Hakopkochwjan ebenfalls ins lange Eck schob. Sechs Minuten nach dem Wechsel erhöhte Michael Fischer - ebenfalls nach Hakopkochwjan-Vorarbeit - aus kurzer Distanz auf 3:0. Auch das 1:3 (70.) des FC Angeln durch einen Kopfball von Christian Döhrwaldt brachte die Gastgeber nicht aus dem Konzept. Zeh bedankte sich bei Hakopkochwjan für sein Zuspiel zum 2:0 und legte ihm das Tor zum 4:1 (79.) auf, Max Vasilenko setzte mit einem Freistoß in den Winkel den Schlusspunkt zum 5:1 (88.). "Meine Mannschaft war schon gegen Brunsbüttel stark, aber die heutige Leistung war noch besser", freute sich Pohlmann. ETSV Weiche Flensburg II: Emken - Jurijczuk (77. Hollenkamp), Vasilenko, Holland, Pawlowski - Shabani (67. Jäger), Hakopkochwjan, Schlünsen, Zeh - Webessie, Fischer (67. Wilhelmsen).

FC Angeln 02: Wächter - Hagelüken, Klinkhamer (60. Hemmersbach), Reimann, Krüger - Fritz, Döhrwaldt, Horstinger (46. Thiesen), Dennis Burau - Jonas Burau, Dobberphul (64. Petrowski).

Schiedsrichter: Truels Reichardt (Husumer SV).

Zuschauer: 130 zahlende.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen