zur Navigation springen

Volleyball-Jugend zahlt in Dachau Lehrgeld

vom

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2013 | 03:59 Uhr

dachau | Die Premiere verlief nicht nach Wunsch: Die jungen Volleyballer des TSB Flensburg, die für den TSV Husum an den Start gingen, belegten bei der deutschen U 14-Meisterschaft in Dachau den 15. und vorletzten Platz. Die Mannschaft um Trainer Leo Holtmann musste vier Mal in den Tiebreak und verlor drei Mal. "Mit etwas mehr Glück wäre Platz sieben bis neun möglich gewesen", bedauerte Holtmann. Nach Niederlagen gegen Potsdam (0:2), TuS Kriftel, VC Gotha und TSG Tübingen (alle 1:2) gelang im Spiel um Platz 15 ein 2:1-Erfolg gegen die LAF Sinzig. Deutscher Meister wurde der ASV Dachau. "Im nächsten Jahr wollen wir deutlich weiter vorne landen", so Holtmann.Das Flensburg-Husumer Team: Niko Rephun (Husum), Jonathan Gräßmann, Paul Müller, Julius Kowalski, Philipp Wieske Marvin Holtmann, Daniel Keller, Kjell Molzen, Taade Sönnichsen (alle TSB), Hendrik Michaelsen (Busdorf).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen