zur Navigation springen

Vielseitigkeitsreiter nutzten Heimvorteil

vom

shz.de von
erstellt am 02.Mai.2013 | 03:59 Uhr

kleinwiehe | Im zweiten Anlauf klappte es. Beim Geländeturnier des RFV Großenwiehe auf dem 20 Hektar großen Areal rund um den schwarzen Berg fanden die Teilnehmer tadellose Bedingungen vor, nachdem der erste Termin wegen der winterlichen Wetterlage abgesagt werden musste. "Die Sonne schien, und es gab keine Unfälle", zeigte sich die Turnierleitung um Dr. Kirsten Thomsen zufrieden.

Das Turnier in Kleinwiehe, bei dem gleichzeitig die Sichtung zur Qualifikation für das Bundeschampionat des Deutschen Vielseitigkeitspferdes stattfand, ist weit über die Grenzen hinaus bekannt. So gingen trotz der Termin-Verschiebung 90 Reiter mit 180 Pferden bei rund 200 Nennungen an den Start. Die Beteiligung reichte von Einsteigern der Klasse E bis zu Kaderreitern und Olympiateilnehmern. Sogar einige Schwedinnen waren nach Kleinwiehe gekommen.

Die Starter des RFV Großenwiehe nutzten bei der Saisoneröffnung ihren Heimvorteil. Vier der fünf Prüfungen entschieden Mitglieder des heimischen Vereines für sich. Bei zwei Siegerehrungen standen sogar ausschließlich "Großenwieher" auf dem Treppchen. Das freute Lokalmatador Peter Thomsen. "Unter diesen jungen Reitern ist vielleicht der eine oder andere künftige Olympiateilnehmer dabei. Auch ich bin einmal so angefangen", sagte der Mannschafts-Olympiasieger Peter Thomsen. Geländepferdeprfg. Kl. A: 1. Louise Swennson-Jähde (RFV Großenwiehe) auf Star Fighter, Wertnote 9,5; 2. Beeke Jankowski (RSG Schmalensee) auf Liebhaberin, 9,2; 3. Peter Thomsen (RFV Großenwiehe) auf Cest la vie, 9,0.

Geländepferdeprfg. Kl. L: 1. Claas Hermann Romeike (RV St. Hubertus Rendsburg.) auf Meyers Happy, 9,5; 2. Marina Kohncke (RV Badendorf) auf Lets Dance, 9,3; 3. Beeke Kaack (RSG Schmalensee) auf Zilia D, 9,0.

Stil-Geländeritt Kl. A: 1. Martje Dehlefsen (RuFV Großenwiehe.) auf Horsewares Master Boy, 9,0; 2. Märtha-Louise Neeth (RV Preetz) auf Carino, 8,8; 3. Malin Hansen-Hotopp (Pferdesp.-u. Zuchtverein Trebel) auf Amore di topo, 8,5.

Stil-Geländeritt Kl. L: 1. Louise Swennson-Jähde (RFV Großenwiehe) auf Waikiki, 9,0; 2. Louise Swennson-Jähde (Großenwiehe) auf Utah Sun, 8,8; 3. Merete Thögersen (Großenwiehe) auf Salza, 8,7.

Stil-Geländeritt Kl. E: 1. Lisa Handke (RFV Großenwiehe) auf Conrad, 8,5; 2. Levke Nissen (RFV Großenwiehe) auf Neuburg, 8,2; 3. Kaya Thomsen (RFV Großenwiehe) auf La Couleur , 7,8.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen