zur Navigation springen

VfB Nordmark landet den dritten Saisonsieg

vom

shz.de von
erstellt am 12.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Der VfB Nordmark Flensburg bleibt in der Fußball-Verbandsliga Nord-West weiter auf Erfolgskurs. Gegen Schleswig 06 kam das Team von Rüdiger Boysen und Volker Koppelt zu einem verdienten 2:1 (2:0)- Heimsieg.

Der VfB erwischte einen Traumstart. Bereits nach drei Minuten durften die meisten der 200 Zuschauer jubeln. Der starke Nico Schrum bediente Marco Diedrichsen, der zum 1:0 traf. Nach einer schönen Kombination über Florian Neumann und Jules Bingana köpfte Marcus Fischer am langen Pfosten platziert zum 2:0 (27.) ein. Die Gäste, bei denen der sportliche Leiter Guido Nett für den zurückgetretenen Andre Bistram an der Seitenlinie stand, versprühten durch den schnellen Benjamin Hillers Gefahr oder durch Schüsse aus der Distanz. In der zweiten Halbzeit verwaltete der VfB mit zunehmender Spieldauer den Vorsprung und ging nicht energisch auf das dritte Tor. So kam 06 auf. Julian Thomsen (59.) traf nur die Latte, Niklas Bahls (71.) das Außennetz. Auf der Gegenseite scheiterte Schrum mit einem Kopfball am Pfosten (73.). Per Elfmeter verkürzte Hillers noch auf 1:2 (84.). "Wir hatten über 90 Minuten die deutlich besseren Spielanteile. 06 ist durch einen geschenkten Elfmeter wieder ins Spiel gekommen. Der Sieg war aber absolut verdient", meinte VfB-Coach Rüdiger Boysen. Volker Koppelt sah beim dritten Sieg noch viel Sand im Getriebe. "Ich bin nicht zufrieden. Es läuft noch nicht." VfB Nordmark Flensburg: Carstensen - Djebbi, Käning, Weber - Bingana, El-Sayed, Schrum, Petersen, Neumann (49. Nuhovic) - Fischer (82. Letzius), Diedrichsen.

Schleswig 06: Peter - Kai Uwe Clausen, Julian Thomsen, Lausen, Davin Thomsen (76. Voelkner) - Jan Hauke Clausen, Tjorven Thomsen, Kersten (22. Bahls), Henke, Nadolny - Hillers.

Schiedsrichter: Matz Lennart Simon (Stampe). - Zuschauer: 200.

Tore: 1:0 Diedrichsen (3.), 2:0 Fischer (27.), 2:1 Hillers (84., FE).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen