zur Navigation springen

Fussball : Ungeschlagen ins Derby

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Schleswig-Holstein-Liga: Flensburg 08 und Aufsteiger FC Angeln 02 gehen selbstbewusst ins Nachbarschaftsduell.

Die neue Saison in der Schleswig-Holstein-Liga ist in vollem Gange. Heute steigt bereits der vierte Spieltag. Für die beiden Nordvertreter steht allerdings erst die dritte Partie auf dem Programm. Denn das für den vergangenen Mittwoch geplante Nordduell zwischen Flensburg 08 und dem FC Angeln 02 wurde auf heute (19 Uhr, Flensburger Stadion) verlegt. „Wir freuen uns auf das Derby“, so die beiden Trainer Torsten Böker (08) und Wolfgang Herrenkind (FCA) unisono, die mit ihren Teams bislang ungeschlagen sind.

Gastgeber Flensburg 08 strebt im ersten Heimspiel den ersten Saisonsieg an. „Wir haben beim PSV Neumünster und TuRa Meldorf mit dem 1:1 und 0:0 jeweils Remis gespielt. Im vergangenen Jahr sind wir zwar mit zwei Siegen gestartet, die beiden Spiele in Neumünster und Meldorf haben wir aber verloren, so dass wir eigentlich sogar besser gestartet sind“, rechnet 08-Coach Torsten Böker nach zwei Punkten aus zwei Auswärtsspielen vor und nimmt das Positive mit. „Was will man mehr, als im ersten Heimspiel ein Derby zu bestreiten. Angeln wird nach zwei Siegen mit einer großen Euphorie bei uns antreten. Wir treffen auf einen guten Gegner, gegen den wir aber unser Spiel durchbringen wollen. Denn wir verfügen über die bessere Mannschaft“, ist Böker von den Qualitäten seines Team überzeugt. Bei 08 kehren die Verletzten nach und nach ins Training zurück, so zum Beispiel die letztjährigen A-Jugendspieler Daniel Matthiesen und Joscha Friebus. „Auch die noch angeschlagenen Spieler, die trotzdem auflaufen mussten, bekommen ihre Fitness und Stärke wieder zurück“, sagt Torsten Böker, der damit wieder mehr Alternativen für seinen zuletzt kleinen Kader hat. Auf Florian Neumann, der immer noch gesperrt ist, muss Böker aber weiter verzichten.

Aufsteiger Angeln, der in Steinfeld beheimatet ist, überraschte bislang mit zwei Siegen. „Wir sind mit den Ergebnissen natürlich hochzufrieden. Aber man sieht auch, dass wir uns an die höhere Spielklasse noch gewöhnen und dazulernen müssen“, lässt sich FC-Coach Wolfgang Herrenkind nach den Erfolgen gegen den Heider SV (1:0) und beim TuS Hartenholm (3:0) nicht blenden. „Ich erwarte diese Mannschaften in der SH-Liga weiter unten. Wir haben jetzt eine schöne Momentaufnahme, sind bei 08 aber absoluter Außenseiter“, sagt Herrenkind. „Wir haben eine gute Phase und uns werden bestimmt viele Zuschauer zu diesem Derby begleiten und unterstützen. Mit unserer Euphorie wollen wir auch in Flensburg versuchen, etwas Zählbares mitzunehmen und werden um jeden Punkt kämpfen.“ Herrenkind fiebert dem Derby regelrecht entgegen. „Ich bin seit meinem sechsten Lebensjahr bei 08 und habe meine meiste Fußballer-Zeit dort verbracht. Natürlich ist das Spiel für mich, Marcel Lettmann und Tore Wächter etwas ganz Besonderes.“ Lettmann betreute die B-Jugend von 08 einst als Trainer in der Regionalliga, Wächter stand für den Traditionsclub bis vor zwei Jahren selbst zwischen den Pfosten.

Aber Gastgeschenke wollen die Flensburger nicht verteilen. Bökers Ziel für das Derby steht unmissverständlich fest. „Wir wollen gewinnen und zeigen, dass wir in der SH-Liga die Nummer eins in der Region sind.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen