zur Navigation springen

29:16-Erfolg gegen den Tabellenletzten Heidmark : TSV Nord freut sich über Rang fünf

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Die Handballerinnen des TSV Nord Harrislee haben die Saison 2016/17 mit einem erwarteten und klaren Heimsieg in der 3. Liga Nord abgeschlossen. Die HSG Heidmark wurde 29:16 besiegt.

Mit 29:16 (14:6) fuhr die Mannschaft von „Shorty“ Linde gegen das punktlose Schlusslicht HSG Heidmark in der Holmberghalle mit den Zählern 30 und 31 nicht nur die höchste Punkte-Ausbeute, sondern im dritten Drittliga-Jahr mit Rang fünf auch die beste Platzierung in der Tabelle ein.

Die Nord-Frauen machten kurzen Prozess. Schon nach zweieinhalb Minuten stand es 3:0. Gegen den Tabellenletzten, der nur mit sieben Feldspielerinnen und einer Torhüterin angereist war und sich etliche Fangfehler leistete, zog der TSV bis auf 6:0 davon (11. Minute). Erst danach konnten die Gäste per Siebenmeter und mit einem Feldtor zum 6:2 selbst einnetzen. Dann entdeckten die Harrisleerinnen aber wieder ihre Spielfreude und zogen mit sieben Toren in Folge auf 13:2 davon (23.). Schon in dieser Phase setzte Linde alle seine Feldspielerinnen ein. Die HSG Heidmark konnte sich bei Torhüterin Julia Wildung und Spielmacherin Theresa Beermann bedanken, dass es nicht noch schlimmer wurde. Einzig dieses Duo bewies Drittliga-Niveau und milderte den Halbzeitstand auf 14:6.

Nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen wieder einen Start mit drei Toren in Folge und waren bis Mitte des zweiten Durchgangs auf 23:9 enteilt, wozu neben Torhüterin Marie Andresen in der ersten Halbzeit auch ihre Kolleginnen Lea Tiedemann und Sophie Petersen-Kröger ihren Anteil hatten. Als die Schlusssirene ertönte, stand letztlich ein 29:16 auf der Anzeigentafel der Holmberghalle. Nach der Partie zog „Shorty“ Linde ein positives Saisonfazit: „Wir mussten insgesamt sechs Neuzugänge einbauen. Alle Spielerinnen haben ihre Spielanteile bekommen und nachgewiesen, dass sie an das Niveau der 3. Liga herankommen. Die Mannschaft ist absolut auf dem richtigen Weg. Das zeigt auch unser sehr guter fünfter Tabellenplatz. Dieser ist um so höher zu bewerten ist, weil wir nur drei Punkte hinter dem Meister sind.“ Die scheidenden Spielerinnen Sarah Lena Börnsen, Lea Litschke, Janne Harbeck und Marie Andresen wurden mit dem 14. Saisonsieg würdig verabschiedet.

TSV Nord Harrislee: Petersen-Kröger, Marie Andresen, Tiedemann – Ranft (1), Johanna Andresen (3), Natusch (2), Lundelius, Woch (1), Carstensen (5), Lache (3), Harbeck (1), Clausen, Jensen (8/3), Jakusch (5).

HSG Heidmark: Wildung – Dyck (4), Holland, Reinefeld (4), Beermann (4/2), Witte (1/1), Wortmann (2), Glück (1).

Schiedsrichter: Ebel/Krähe (Celle/Hamburg). Zuschauer: 120

. –

Siebenmeter: 3/4:3/4. – Zeitstrafen: 1:6.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen