TSB trifft das Tor nicht: Lüthje-Elf verliert 1:3 in Leck

shz.de von
13. Mai 2013, 10:02 Uhr

leck | Fußball-Verbandsligist SG Ladelund-Achtrup-Leck (LAL) besiegte am Ende verdient den TSB Flensburg mit 3:1 (0:0). Das rettende Ufer für die Mannschaft von Ingo Lüthje rückt in immer weitere Ferne. "Aber wir sind eine Mannschaft geworden und werden weiterhin alles versuchen", sagte der TSB-Trainer. Spielerisch wusste der TSB in der ersten Halbzeit zu gefallen, allerdings nur bis zum Strafraum. Nur einmal musste Aushilfstorhüter Finn Kröger, ansonsten fürs Tore erzielen zuständig, sich richtig lang machen und den Schuss von Vadim Galinger (26.) parieren. Erst zum Ende der Halbzeit kamen die Gastgeber in Schwung. Lars Nielsen-Rosenberg köpfte zum 1:0 (76.) ein, nach Freistoß von der Mittellinie köpfte Marten Elhöft zum 1:1 (81.) ein, eine Minute später unterlief Dogan Göndüz ein Eigentor. Lars Rosenberg-Nielsen sorgte zwei Minuten später für die Entscheidung.SG LAL: Kröger - Thorsten Hansen, Thomsen, Leif Petersen, Ingwersen - Bünger (87. Peper), Reschke, Heider, Treitz - Koschenz (59. Bastian Christiansen), Nielsen-Rosenberg.

TSB Flensburg: Bielenberg - Hassan Oglou, Göndüz, Aye, Walter - Jurijczuk, N. Duratovic, Galinger, Jacobs (60. Mujcanovic) - Fischer (70. Elhöft), Marc Nielsen-Rosenberg. Schiedsrichter: Wölki (Schinkel). Tore: 1:0 (76.) Nielsen-Rosenberg, 1:1 (81.) Elhöft, 2:1 (82., Eigentor) Göndüz, 3:1 (84.) Nielsen-Rosenberg. Zuschauer: 80. Beste Spieler: Nielsen-Rosenberg, Bünger, Treitz/Vadim Galinger, N. Duratovic, Bielenberg.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen