zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : TSB-Torfabrik läuft auf Hochtouren

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Kreisliga I: 8:0-Erfolg des Tabellenführers beim VfR Schleswig. Wiesharde strauchelt beim Schlusslicht. Später Nord-Ausgleich gegen Schafflund

Die Torfabrik des TSB Flensburg ließ sich auch im Auswärtsspiel beim VfR Schleswig nicht lumpen und fertigte die Rasensportler gleich mit 8:0 ab. Trainer „Jockel“ Press und seine Mannen bauten damit den ohnehin schon komfortablen Vorsprung in der Fußball-Kreisliga I auf nunmehr acht Zähler aus. Tabellenzweiter bleibt die FSG im Amt Schafflund trotz des 1:1 in Harrislee, da der Drittplazierte FC Wiesharde ausgerechnet beim Schlusslicht MTV Meggerdorf mit 1:2 strauchelte. Vor allem in der Höhe überraschend kommt der 4:0-Auswärtserfolg des Neulings FC Ellingstedt-Silberstedt beim noch vor Wochen so starken SV Grün-Weiß Tolk. Die Tolker büßten damit weiter an Boden im Verfolgerfeld ein.

TSV Nord Harrislee – FSG im Amt Schafflund 1:1 (0:1)
In der ersten Hälfte war Schafflund klar überlegen und ging durch Marvin Kreutzer (24.) in Führung. Er hätte danach erhöhen können, doch er scheiterte zwei Mal am starken Nord-Torhüter Patrick Schlüter. In der zweiten Hälfte versuchte Nord mit viel Kampf zurück zu kommen, hatte aber Glück, dass die Gäste zwei weitere Konter liegen ließen. Die Harrisleer Mühen wurden in der Nachspielzeit dann doch belohnt, als der eingewechselte Kim Christensen (90.+2) aus dem Gewühl heraus zum glücklichen, aber nicht unverdienten 1:1 traf.
TSV Kropp II – DGF Flensburg 2:1 (2:1)

„Wir müssen uns unsere Punkte erarbeiten, und das haben wir heute wieder einmal getan“, meinte Kropps zufriedener Trainer Klaus Voland. Die Gäste hatten deutlich mehr Ballbesitz, Kropp hielt mit enormer Einsatzbereitschaft dagegen und ging früh durch Ole Röh (7.) in Führung. Julian Jacobsen (18.) baute den Vorsprung aus. Nach dem 1:2 durch Alex Bergfeld (32.) war DGF wieder im Spiel und drängte in der gesamten zweiten Hälfte auf den Ausgleich. Torhüter Arvid Reiter vereitelte mit einigen Glanzparaden den Ausgleich.

FC Haddeby 04 – Polizei SV Flensburg 2:0 (2:0)

Der Aufwärtstrend der Truppe von Trainer Stefan Schmitz hält an. Schon nach sechs Minuten rettete Gästespieler Guido Kuhn per Hand auf der eigenen Torlinie. Die Folgen waren die Rote Karte für den PSV-Akteur sowie ein Strafstoß, den Tim Bänsch zum 1:0 (7.) verwandelte. Bänsch (45.) war auch der Schütze zum zweiten Treffer Sekunden vor dem Pausenpfiff. In der zweiten Hälfte ließ Haddeby etwas nach, hatte das Geschehen aber jederzeit im Griff.



MTV Meggerdorf – FC Wiesharde 2:1 (1:0)



Die Gäste hatten von Beginn an spielerische Vorteile, trafen aber auf einen Gastgeber, der hinten sehr geordnet stand und kaum Chancen zuließ. Vorn konnte sich der MTV wieder mal auf Torjäger Thies Billgow verlassen. In der 36. Minute brachte er sein Team in Führung und war während der größten Drangperiode der Gäste auch zur Stelle, um auf 2:0 (60.) zu erhöhen. Nach dem Anschlusstreffer durch Jannick Gall (85.) musste der MTV noch kräftig zittern, ließ aber keinen Treffer mehr zu.

VfB Schuby – TV Grundhof 1:2 (0:2)

Ziemlich teilnahmslos sahen die Platzherren in der ersten Hälfte zu, wie die Gäste kombinierten und zu einem verdienten 2:0-Vorsprung durch Treffer von Maik Jessen (8.) und Mumin Butkovic (18.) kamen. Den zweiten Durchgang begann die Truppe von Trainer Lars Sachße wesentlich agiler, Thomas Hess (46.) erzielte gleich den Anschlusstreffer. Im weiteren Spielverlauf schenkten sich beide Mannschaften nichts. Nach einem Pfostenschuss der Gäste erspielte sich auch der VfB noch einige gute Möglichkeiten, die aber nicht konsequent genutzt wurden.

VfR Schleswig – TSB Flensburg 0:8 (0:2)

Der VfR lag nach 16 Minuten schon 0:2 hinten. Marcel Hansen (10.) und Sandi Duratovic (16.) hatten früh für den Tabellenführer getroffen. Danach schlugen sich die Schleswiger aber gegen den hohen Favoriten dank einer disziplinierten Abwehrleistung recht wacker. VfR-Keeper Christoph Rathjen hielt zudem einen Foulelfmeter von Marcel Hansen. Erst nach dem 0:3 in der 57. Minute durch Sandi Duratovic wurde der Widerstand der Platzherren immer geringer. Der TSB machte noch einmal Druck und erzielte in der Schlussphase innerhalb von 20 Minuten fünf weitere Tore durch Sandi Duratovic (68.), Dominik Andresen (70., 85.), Marcel Hansen (86.) und Janek Schmeling (88.).




FC Geest 09 – TSV Süderbrarup 2:2 (2:2)

Tore: 1:0 Florian Sonntag (5.), 1:1 Robin Diekert (7.), 1:2 Andre Helm (32., Foulelfmeter), 2:2 Florian Sonntag (45.+1).





SV GW Tolk – FC Ellingstedt-Silberstedt 0:4 (0:0)

Tore: 0:1 Theemann (50.), 0:2 Unger (62.), 0:3 Marscheider (70.), 0:4 Weinert (75.).

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen