zur Navigation springen

TSB kassiert vier Tore in sechs Minuten

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Lindholm | Absteiger TSB Flensburg spielte beim SV Frisia 03 Risum-Lindholm lange gut mit, verlor das letzte Auswärtsspiel in der Fußball-Verbandsliga aber nach vier späten Gegentreffern in sechs Minuten mit 1:6 (0:1). TSB-Coach Ingo Lüthje war mit den ersten 60 Minuten sehr zufrieden. "Wir haben uns hier gut präsentiert und verkauft. Die letzte Viertelstunde war dann nicht mehr so toll. Nach dem 1:2 fiel bei uns die Klappe, und Frisia hatte leichtes Spiel." Nach einer deutliche Niederlage sah es zunächst nicht aus. Die Gäste zeigten sich spielfreudig und offensiv. Das 0:1 (32.) durch Pascal Petersen glich Marc Rosenberg-Nielsen nach einem schnell ausgeführten Freistoß zum 1:1 (48.) aus. Nach gut einer Stunde meldete Frisia sich zurück, und Arne Ingwersen erzielte per Kopf das 2:1 (66.). Noch einmal bäumte TSB sich auf, aber Hassanoglou (78.) scheiterte. Dann ging es Schlag auf Schlag. Im Gegenzug erzielte Oke Petersen mit einem Lupfer über den Torhüter ein Traumtor zum 3:1 (80.). Leif Johannsen (81.), Bende Bartlefsen (84.) und Oke Petersen (85.) trafen zum 6:1-Endstand. SV Frisia 03 Risum-Lindholm: Carstensen - Dohrn, Paulsen, Bartlefsen, Teegen - Stephan Christiansen (67. Sönke Hansen), Arne Ingwersen, Leif Johannsen, Daniel Johannsen (84. Leve Johannsen) - Pascal Petersen, Björn Petersen (62. Oke Petersen).

TSB Flensburg: Bielenberg - Walter, Aye, Dücker, Jacobs - Hassanoglou, Duratovic (65. Fischer), Kabashi (60. Mujcanovic), Melzer - Juriczuk, Nielsen-Rosenberg.

Schiedsrichter: Sommerfeld (Kiel). - Zuschauer: 180. - Beste Spieler: Oke Petersen, Arne Ingwersen, Helge Carstensen. - Jacobs, Hassanoglou.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen