zur Navigation springen

Fussball : Tore wie am Fließband

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Schleswig-Holstein-Liga: Flensburg 08 besiegt Aufsteiger FC Angeln mit 6:3 und feiert den ersten Saisonsieg.

Der erste Dreier ist eingefahren. Die Fußballer von Flensburg 08 besiegten am Mittwoch Abend im Norddery der SH-Liga Aufsteiger FC Angeln 02 mit 6:3 (2:2). Über 90 Minuten boten beide Teams den 300 Fans im Flensburger Stadion eine tolle Partie mit Toren wie am Fließband und suchten von Anpfiff an ihr Heil in der Offensive.

Obwohl die Gäste besser begannen, schoss 08 zunächst die Tore. In der 9. Minute setzte sich Thomas Carstensen auf der linken Außenbahn durch, passte mustergültig zu Rinor Kuci, der den Ball zum 1:0 einschob. Nur vier Minuten später kamen die Gastgeber wieder über links. Sebastian Kiesbye scheiterte zwar an Angeln-Keeper Tore Wächter, doch im Nachschuss traf Nicholas Holtze zum 2:0. Kurz darauf verpasste Kuci gar das 3:0.

Doch die Gäste schlugen zurück. Björn Lass erzielte den 2:1-Anschlusstreffer (18.), als er nach schönem Pass aus der eigenen Hälfte auch noch 08-Keeper Yannick Holtz umspielte. Und auch der Ausgleich fiel noch vor der Pause, als Danny Goos am langen Pfosten nach toller Vorarbeit von Sören Ohlsen zum 2:2-Halbzeitstand einschob.

Drei Minuten nach dem Wechsel folgte beinahe die Führung der Gäste, doch Dennis Burau, schon in der ersten Hälfte mit einem Kopfball an der Unerkannte der Latte gescheitert, traf nur den Pfosten. Weitere drei Minuten später gingen dann die Platzherren wieder in Führung, als Kapitän Robin Schmidt eine Ecke von Vadim Galinger zum 3:2 einköpfte. In der 58. Minute schien 08 dann wieder auf die Siegerstraße zu gelangen, als Kiesbye einen Handelfmeter zum 4:2 verwandelte. Doch vier Minuten später war der Aufsteiger wieder im Spiel, als Ohlsen mit einem listigen Heber 08-Schlussmann Holtz zum 3:4-Anschlusstreffer überwand.

Die Partie wogte weiter hin und her, und ausgerechnet ein Angeliter brachte die Fördestädter wieder in die Spur. Clemens Klinkhammer köpfte den Ball zur Seite, direkt vor die Füße von Ihab Hathat. Der quirlige 08-Mittelfeldspieler legte quer zu Kuci, der so unbedrängt zum 5:3 (77.) einschoss. In der Schlussphase bediente dann Hathat den mitgelaufenen Kiesbye, der keine Mühe hatte, den 6:3-Endstand (88.) zu erzielen.

„Bei uns überwiegt Erleichterung und Zufriedenheit. Es war ein hochverdienter Sieg gegen einen kompakten und als Einheit auftretenden Gegner“, freute sich 08-Coach Thorsten Böker über den ersten Saisonsieg. „Am Ende ist der 08-Sieg verdient, auch wenn er um ein oder zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Wir gehen erhobenen Hauptes vom Platz und haben gezeigt, dass wir auch gegen so einen Gegner mithalten können“, hatte FC-Coach Wolfgang Herrenkind die erste Niederlage des FC Angeln 02 nach 33 ungeschlagenen Pflichtspielen schnell verdaut.

Flensburg 08: Holtz - Ramadanoski, Robin Schmidt (64. Andresen), Bierig, Carstensen - Woitschätzke, Galinger, Holtze, Hathat, Rinor Kuci (84. Dikun) - Kiesbye.
FC Angeln 02: Wächter - Klinkhammer, Fritz, Smajic, Brueggemann (46. Dobberphul) - Hoffmann-Timm (85. Doehrwaldt) , Köhler, Burau, Ohlsen, Goos - Lass.
Schiedsrichter: Christopher Horn (SSV Lunden). – Zuschauer: 300.
Tore: 1:0 Rinor Kuci (9.), 2:0 Holtze (13.), 2:1 Lass (18.), 2:2 Goos (36.), 3:2 Robin Schmidt (51.), 4:2 Kiesbye (58., HE), 4:3 Ohlsen (62.), 5:3 Rinor Kuci (77.), 6:3 Kiesbye (88.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen