zur Navigation springen

1. Kreisliga : Tarp-Oeversee ist zweiter Aufsteiger

vom

ETSV Weiche II nach dem 4:3 gegen Süderbrarup Meister. Grundhofer 9:0-Erfolg gegen VfR Schleswig kommt zu spät.

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 07:31 Uhr

Flensburg | Den Aufstieg hatte der ETSV Weiche II bereits durch einen 4:0-Sieg im Nachholspiel bei GW Tolk klar gemacht. Nun brachte die Regionalliga-Reserve nach einem zwischenzeitlichen 1:3-Rückstand daheim gegen den TSV Süderbrarup mit einem 4:3-Erfolg auch die Meisterschaft in der Fußball-Kreisliga 1 unter Dach und Fach. Zweiter Verbandsliga-Aufsteiger ist der FC Tarp-Oeversee. Das Team von Trainer "Jimmy" Klimmeck gewann auf eigenem Platz gegen Schlusslicht TSV Großsolt-Freienwill mit 2:0 und weist einen Zähler mehr auf als der TV Grundhof, dem der 9:0-Kantersieg gegen den VfR Schleswig nicht mehr nutzte. Neben Großsolt-Freienwill muss der TSV Friedrichsberg-Busdorf II absteigen.

ETSV Weiche II -

TSV Süderbrarup 4:3 (1:2)Lange Zeit sah es nicht nach einem Erfolg für Weiche aus. Zwar brachte Dawid Kroll die Hausherren mit einem Handelfmeter in Front (22.), aber fehlende Laufbereitschaft beim ETSV machte die kämpferisch überzeugenden Gäste stark. Durch Treffer von André Helm (27., 31.) und Lasse Itzke (58.) führten die Angeliter verdient mit 3:1. Nach einer Stunde legte der ETSV den Schalter um. Alexander Zeh (64.) und Kroll (71.) glichen aus, ehe Zeh (85.) den Siegtreffer erzielte und die Meisterschaft endgültig perfekt machte. Trainer Benjamin Pohlmann war zufrieden: "Mit dem zehnten Sieg in Folge haben wir eine erfolgreiche Saison sehr gut abgeschlossen."

Tore: 1:0 Kroll (22. HE), 1:1, 1:2 Helm (27., 31.), 1:3 Itzke (58.), 2:3 Zeh (64.), 3:3 Kroll (71.), 4:3 Zeh (85.).

FC Tarp-Oeversee - TSV Grosssolt-Freienwill 2:0 (1:0)Die Platzherren taten sich gegen den Absteiger lange schwer. Zwar ging der FC durch Alexander Holtze früh in Front (27.), aber die kampfstarken Gäste standen gut in der Abwehr. Die Hausherren erspielten sich einige gute Möglichkeiten, doch TSV-Torhüter Timo Roth war ein sicherer Rückhalt. Mit zunehmender Spielzeit nahm die Nervosität beim FC zu, weil man ja unbedingt gewinnen musste, um den Aufstieg klar zu machen. Die Erlösung kam in der Schlussminute durch Finn Öhmann, der mit dem 2:0 die Verbandsliga-Traum zur Realität machte. "Heute lassen wir es richtig krachen", meinte FC-Coach "Jimmy" Klimmeck.

Tore: 1:0 Holtze 827.), 2:0 Öhmann (90.).

TV Grundhof -

VfR Schleswig 9:0 (5:0)Dieser Kantersieg kam für die Angeliter zu spät. Dennoch zollte Coach Marcel Lettmann seiner Mannschaft ein hohes Lob: "Sie hat sich toll weiterentwickelt und eine großartige Saison gespielt." Gegen den VfR war es ein reines Schaulaufen. Schon zur Pause führte der TVG durch Treffer von Jury Mathis (2.), Rene Buzalski (23.), Finn Friebus (28.), Tobias Bauer (31. ET) und Mumin Butkovic (41.) mit 5:0. Nach dem Wechsel legten Friebus (57.), Butkovic (86.), Buzalski (88.) und Twist (88.) weitere Treffer nach.

Tore: 1:0 Mathis (2.), 2:0 Buzalski (23.), 3:0 Friebus (28.), 4:0 Bauer (31. ET), 5:0 Butkovic (41.), 6:0 Friebus (57.), 7:0 Butkovic (86.), 8:0 Buzalski (88.), 9:0 Twist (88.).

DGF Flensburg -

MTV Meggerdorf 2:3 (0:1)Eine Enttäuschung mehr für DGF. Die Mannen von Manni Petersen können scheinbar zu Hause nicht mehr gewinnen. Torsten Tank glückte mit der einzigen Chance der Gäste vor der Pause (32.) das 0:1. Im zweiten Abschnitt blieben die Platzherren überlegen. Marcel Kober per Foulelfmeter (52.) und Torjäger Salem Memic (67.) brachten sie in Führung. Aber Meggerdorf konterte. Zunächst bugsierte Martin Steffensen das Leder ins eigene Tor (82.), dann erzielte Stefan Behren (90.) den MTV-Siegtreffer.

Tore: 0:1 Tank (32.), 1:1 Kober (52. FE), 2:1 Memic (67.), 2:2 Steffensen (82. ET), 2:3 Behren (90.).

FSG im Amt Schafflund -

FC Haddeby 04 4:0 (1:0)In diesem ansprechenden Spiel nutzten die Hausherren ihre Chancen besser. Die Gäste spielten recht gut mit, nutzten ihre Möglichkeiten aber nicht. Anders die Schafflunder. Christophersen (20.) traf nach Kreuter-Zuspiel zum 1:0. Nach der Pause erhöhte Torjäger Jannik Oliver Fust auf 2:0 (55.). Christophersen per Kopfball (80.) und Volker Hansen nach Doppelpass mit Christophersen (88.) trafen zum 4:0-Endstand.

Tore: 1:0 Christophersen (20.), 2:0 Fust (55.), 3:0 Christophersen (80.), 4:0 Hansen (88.).

TSV Friedrichsberg II -

FC Geest 09 2:7 (1:3)Schon vor der Begegnung war klar, dass die TSV-Reserve sich selbst durch einen Sieg nicht mehr retten konnte. Da auch die Gäste bereits jenseits von Gut und Böse waren, wurde es ein lockerer Schlagabtausch. Bei Chancen hüben wie drüben zeigte sich der FC Geest weitaus effektiver. Die Entscheidung fiel nach dem Wechsel, als der Gast auf 4:1 davonzog. Treffsicherster Akteur war FC-Stürmer Kirschberger mit fünf Toren.

Tore: 0:1 Stefen Kirschberger (26.), 1:1 Claus Mahrt (29.), 1:2 Stefen Kirschberger (32.), 1:3 Harm Ohm (45.), 1:4 Stefan Kirschberger (46.), 2:4 Nils Bamler (57.), 2:5 Fabian Goos (71.), 2:6, 2:7 Stefen Kirschberger (80., 84.).

SV Grün-Weiss Tolk -

TSV Nord Harrislee 1:3 (0:2)Durch den schnellen Rückstand nach drei Minuten wurden die Platzherren frühzeitig aus dem Rhythmus gebracht. Es folgte noch der zweite Harrisleer Treffer Mitte der ersten Hälfte. Trotz des 0:2 zur Pause versuchten die Tolker, die Partie noch zu drehen. Es folgten nach dem Wechsel einige gezielte Angriffe, die aber spätestens in der Nähe des Nord-Strafraums wirkungslos verpufften. Nach gut einer Stunde machten die Gäste nach einem Konter mit dem 3:0 alles klar. Zwölf Minuten vor Schluss gelang der Heimelf noch das 1:3. Tore: 0:1 Christoph Andrich (3.), 0:2, 0:3 Falk Peters (23., 66.), 1:3 Ulf Warnke (78.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen