zur Navigation springen

Fussball : Stern siegt und feiert den Klassenerhalt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Verbandsliga: Flensburger Mannschaft gewinnt am letzten Saisonspieltag mit 2:0 beim der SG Langenhorn-Enge.

Geschafft! Mit dem 2:0 (2:0) bei der SG Langenhorn-Enge hat sich das Team von Stern Flensburg am letzten Spieltag den Klassenerhalt in der Fußball-Verbandsliga Nord-West gesichert. Trainer Lars Meyer war glücklich: „Das war eine schwere Geburt, aber verdient. Für solche Spiele spielt man Fußball – wenn sie denn positiv ausgehen. Wir wussten, dass wir gewinnen mussten und haben alles gegeben. Anfang des Jahres sah es bei uns schon zappenduster aus, doch jetzt sind wir wieder da!“

Die SG hatte sich viel vorgenommen, kam aber nie ins Spiel. Die Gäste zeigten deutlich mehr Einsatz, waren meist einen Tick schneller. So auch bei dem Konter, den Steffen Petersen nur mit einem Foul im Strafraum stoppen konnte. Lasse Hadsund-Andersen verwandelte den Strafstoß zum 0:1 (17.). Im Gegenzug köpfte Christian Asmussen (18.) frei den Ball genau auf Torhüter Danny Momsen. Das war symptomatisch für das SG-Spiel, beste Möglichkeiten wurden vergeben, und mit Abspielfehlern machten die Gastgeber die Gäste stark. Kim Tönder nutzte dies eiskalt zum 0:2 (42.). Nach der Pause bemühte sich die SG verbissen um den Anschlusstreffer, rannte sich aber immer wieder in der massiven IF-Abwehr fest. Die Gäste kämpften um jeden Ball, verteidigten ihre Führung mit vollem Einsatz.

Einen Kopfball von Dennis Petersen (56.) klärte Lukas Ghose vor der Linie, und als Finn Conradi schon an Momsen vorbei war, klärte Jan Robert Sell (70.) im letzten Moment. Andre Friedrichsen (77.) brachte das Kunststück fertig, aus zwei Metern drüber zu schießen. IF hatte viel Platz zum Kontern. Einen Kopfball von Sell lenkte Florian Tode (78.) mit einer Glanzparade zur Ecke, einen Konter von Janosch Hass klärte Florian Johannsen (82.) zur Ecke. Stern brachte Führung und Klassenerhalt sicher über die Ziellinie – der Rest war Jubel.

SG Langenhorn-Enge: Thode - Dennis Petersen, Sönksen, Asmussen, Johannsen - Andre Friedrichsen, Blumenstein (69.Tuschke), Hansen (50. Untied), Steffen Petersen - Jessen, Brydda (58. Conradi).

Stern Flensburg: Momsen - Seppel (5. Böhm/72. Hedtkamp), Hahn, Lassen, von Diczelski - Hass, Hadsund-Andersen, Sell, Ghose - Liebmann, Tender (52. Henningsen). Schiedsrichter: Erik Johannsen (Preetz). Zuschauer: 180.

Tore: 0:1 (17., Elfmeter) Lasse Hadsund-Andersen, 0:2 (42.) Kim Tönder.

Beste Spieler: Thode, D. Petersen/Hass, Hadsund-Andersen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen