zur Navigation springen

Stern enttäuscht und unterliegt in der Nachspielzeit mit 0:1

vom

shz.de von
erstellt am 27.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Mit einer großen Überraschung endete das vorletzte Heimspiel von Stern Flensburg in der Fußball-Verbandsliga. Gegen den als Absteiger feststehenden VfB Schuby musste sich das Team von Trainer Wolfgang Herrenkind mit 0:1 (0:0) geschlagen geben. Der Siegtreffer der Gäste fiel allerdings erst in der Nachspielzeit (90. +5).

Die Gäste traten nicht wie ein Absteiger auf. Sie spielten erfrischend mit und lieferten den Sternen einen offenen Schlagabtausch. Dabei erarbeiteten sie sich die besseren Möglichkeiten, ohne sie jedoch zunächst zu nutzen. Nach dem Wechsel steigerten sich die Gastgeber. Sie hatten nun die größeren Spielanteile, aber ohne sich nennenswerte Chancen zu erspielen. "Das war einfach nicht überzeugend, was meine Mannschaft gezeigt hat", war Herrenkind enttäuscht. Dieses natürlich auch vor dem Hintergrund, dass ein Team praktisch in den Schlusssekunden noch das 0:1 hinnehmen musste. Gegen die komplett aufgerückte Abwehr der Hausherren, starteten die Schubyer einen letzten Konter. Jan-Philipp Clasen war zur Stelle und markierten den umjubelten Siegtreffer. Für Herrenkind war der Gästeerfolg verdient, "weil Schuby wesentlich mehr Einsatz zeigte und den Willen zum Sieg hatte". Stern Flensburg: Kloppenburg - von Diczelski, Böhm (46. Hedtkamp), Hahn, Liebmann - Hass (72. Vosgerau), Hadsund Andersen, Hajji, Lassen (46. Schatz) - Tönder, Haermeyer.

VfB Schuby: Schweinert (46. Alexander Pohlmann) - Hildebrand, Weigand, Skibitzki, Reiter - Hess, Clasen, Howind, Kock (90. Thürk) - Bohr, Sascha Pohlmann.

Schiedsrichter: Pavel Zabinski (TSV Nordhastedt).

Tor: 0:1 Clasen (90. +5). - Zuschauer: 30. - Beste Spieler: - / Schweinert, Clasen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen