zur Navigation springen

Handball : Starker DHK-Auftritt mit Punkten belohnt

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Oberliga: Die Mannschaft von Matthias Hahn liegt nach dem 34:27 bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg weiter gut im Rennen um Platz zwei.

DHK Flensburg hat den nach dem 31:25 über die SG Hamburg-Nord den zweiten Sieg in Folge gefeiert. Mit einem klaren 34:27 (16:13)-Auswärtserfolg kehrte die Mannschaft von Matthias Hahn vom Gastspiel bei der HSG Schülp/Westerrönfeld/Rendsburg zurück und liegt weiter gut im Rennen um Platz zwei.

Nur in der Anfangsphase hatte der Tabellendritte Probleme mit den Gastgebern und lag nach gut zehn Minuten mit 3:6 im Hintertreffen. „Da hat unsere offensive 5:1- Deckung nicht funktioniert“, meinte Hahn, der seine Defensive dann auf die bewährte 6:0-Formation umstellte und so für Stabilität bei seiner Mannschaft sorgte.

Die Flensburger drehten den Rückstand mit vier Toren in Folge in eine Führung, die sie bis zum Schluss nicht mehr abgaben. Zunächst tat sich der Angriff noch ein wenig schwer, doch Matthias Hahn zog Lasse Johannsen von der Linksaußen-Position in den Rückraum und brachte Janek Kalbus auf dem linken Flügel. Auch dieser Schachzug passte, so dass sich die Gäste über 10:8 (20.) und 14:11 (25.) einen 16:13-Pausenvorsprung erspielten.

Nach dem Wechel blieb die Dominanz des Tabellendritten beim Siebenten, bei dem man im Dezember mit 23:24 das Pokal-Aus schlucken musste, bestehen. DHK setzte sich kontinuierlich weiter ab. Dabei profitierte das Hahn-Team von der sicheren Deckung, die durch Ballgewinne immer wieder Tempogegenstöße einleitete. Über 20:15 (38.), 25:18 (45.) zog die Mannschaft bis fünf Minuten vor dem Abpfiff auf 33:24 davon. Die Gastgeber betrieben in der Schlussphase dann nur noch Ergebniskosmetik. „Ich bin froh, dass wir endlich mal wieder ein zweites Spiel hintereinander gewonnen haben. Sicherlich hat die gute und intensive Trainingswoche zu dieser Leistung beigetragen. Die Mannschaft hatte richtig Spaß. Nun wollen wir weiter so trainieren und die nächsten Spiele ebenso angehen“, sagte Matthias Hahn, der nach der guten Vorstellung seiner Mannschaft in Schülp den kommenden Aufgaben zuversichtlich entgegen.




DHK Flensburg: Schefer, Quednau - Zakrzewski (8), Eike Möller (1), Noack (1), Kalbus (4), Sievers (5), Walluks, Cordes, Johannsen (4), Bruhn (5/1), Marcel Möller (6/2).
Haupttorschützen Schülp: Christopher Cohrt (12), Wollt (4/1).

zur Startseite

von
erstellt am 10.Feb.2014 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen