zur Navigation springen

Große Leistungen : Stadt ehrt Sportler und Funktionäre

vom

Schwimmer und Tänzer in Flensburg am erfolgreichsten. Goldene Verdienstnadel für Volker Eddiks.

shz.de von
erstellt am 29.Mai.2013 | 07:16 Uhr

Flensburg | Zum 44. Mal zeichnete die Stadt Flensburg verdiente Sportler in der Bürgerhalle des Rathauses aus. Zudem erhielten vier langjährige Funktionäre Verdienstnadeln, da sie ihrem Verein seit Jahrzehnten angehören und das Sportgeschehen in der Fördestadt ganz besonders mitgeprägt haben.

Im Blickpunkt standen 32 Sportlerinnen und Sportler, die im vergangenen Jahr große Leistungen erbracht und Flensburg über die Stadtgrenzen hinaus bekannt gemacht haben. Die Ehrung übernahmen Ingo Diedrichsen, Vorsitzender des Sportverbandes Flensburg, Hans-Joachim Haut, Vorsitzender des Ausschusses Bildung und Sport, und der stellvertretende Stadtpräsidenten Erich Seifen. Dabei räumten vor allem der Flensburger Schwimmklub (FSK) und der Flensburger Tanzclub ab. Sie stellten mit 14 beziehungsweise zwölf Athleten das Gros der Geehrten.

Der FSK sahnte bei den norddeutschen Meisterschaften kräftig ab und belegte mit den 14 ausgezeichneten Sportlern die Ränge eins bis drei. Titel holten Caroline Pilgrimm, Anette Seesemann, Detlef Welz, Hartmut Martens, Liesa Fürst und Hans-Jürgen Diel. Sie wurden mit Silber durch die Stadt geehrt, ihre Mannschaftskameraden erhielten Bronze.

Die zwölf Aktiven vom Flensburger Tanzclub erhielten im Kollektiv Silber. Damit wurden ihre Höchstleistungen gewürdigt:. Die deutsche Vizemeisterschaft und der fünfte Platz bei den Weltmeisterschaften.

Zwei deutsche Meister wurden in der Bürgerhalle dann auch geehrt. Nils Carstensen und Jan Christopher Frigge vom Flensburger Segel-Club errangen die deutsche Meisterschaft im 29er und erhielten aus den Händen des stellvertretenden Stadtpräsidenten die Urkunde in Gold. Diese Ehrung bekam auch Marvin Jobs vom LK Weiche. Er wurde als Jugend-Weltmeister im Diskuswerfen und Kugelstoßen ausgezeichnet. Silber ging an seine Teamkameradinnen Christine Dreier und Vera Ufoma Ukuwrere. Im Kegeln hielt Meike Wirtz die Fahne für ihren Sport hoch. Sie wurde mit Silber für ihren dritten Platz bei der deutschen Meisterschaft im Sportkegeln-Bohle der Junioren ausgezeichnet.

"Viele Menschen engagieren sich für den Sport und halten diesen am Laufen", stellte Erich Siefert heraus. So gab es in der Bürgerhalle auch besondere Anerkennung für vier Funktionäre. Klaus-Dieter Ahnsel vom FSK bekam die bronzene Verdienstnadel der Stadt Flensburg. Er ist seit 1956 Mitglied im Club und war sechs Jahre im Vorstand tätig. Seit 1993 ist er Vorsitzender des Kreis schwimmverbandes Flensburg beziehungsweise Schleswig-Flensburg. Hans Luchte wurde ebenfalls mit Bronze geehrt. Damit würdigte die Fördestadt seine Verdienste für den Wassersportverein Galwik, dem Luchte seit 1958 angehört und den er lange als Vorsitzender führte. Wie Ahnsel, ist auch Luchte in seinem Verein Ehrenmitglied. Die silberne Verdienstnadel erhielt Jo Russer (TSB), der nicht nur in der Fördestadt und der Bundesrepublik, sondern weltweit durch sein Engagement für den Rhönradsport bekannt ist. "Er organisiert hier in Flensburg alle nationalen und internationalen Veranstaltungen in diesem Sport", würdigte Hans-Jürgen Haut.

Eine goldene Verdienstnadel verlieh die Stadt Flensburg dann auch noch. Mit dieser darf sich Volker Eddiks schmücken. Er ist seit 1970 Mitglied beim SV Adelby. Von 1978 bis 2012 führte er den zweitgrößten Sportverein der Fördestadt 34 Jahre lang als Vorsitzender. Zudem ist er Spartenleiter im Reha- und Behindertensport und hat die Aktivitäten im Kreishandballverband entscheidend mitgeprägt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen