zur Navigation springen

SG-Sieg beim dänischen Meister

vom

shz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 03:59 Uhr

Aalborg | Irgendwie clever. Da staut sich auf der Autobahn der Verkehr gen Süden - und die SG Flensburg-Handewitt fährt schnurstracks nach Norden. Eine Richtung, die mit nur einem 30-minütigen Stau und vor allem einen guten Vorbereitungsspiel belohnt wurde. Am Ende hatte die SG mit 30:27 (15:12) beim dänischen Meister Aalborg Handball gewonnen. "Es waren gute Ansätze zu sehen", fasst SG-Geschäftsführer Dierk Schmäschke zusammen. "Man sah aber auch, dass sich beide Teams noch mitten in der Testphase befinden."

Für Anfang August herrschte eine tolle Atmosphäre im Aalborger Gigantium. 2500 Zuschauer waren ins Rund geströmt, darunter auch viele SG-Fans und deutsche Urlauber. Ein Vorgeschmack auf zwei deutsch-dänische Handballfeste, die beide Teams in der Champions League zelebrieren wollen. "Viele Dänen haben uns schon versichert, dass sie im September nach Flensburg kommen werden", berichtet Dierk Schmäschke.

SG-Trainer Ljubomir Vranjes beglückte die Zuschauer in Nordjütland mit jeweils einem Blockwechsel pro Halbzeit. Jeder bekam seine Einsatzzeiten. Auch Tobias Karlsson und Jacob Heinl mischten wieder mit. Lediglich Lars Kaufmann und Lasse Svan Hansen fehlten. Auf Rechtsaußen herrschte aber kein Notstand: Bogdan Radivojevic gab sein SG-Debüt und überzeugte mit vier Treffern. Pech hatte Holger Glandorf, der im ersten Durchgang einen Finger ins Auge bekam. Ein Termin beim Augenarzt lässt sich nicht vermeiden. SG Flensburg-Handewitt: Andersson, Rasmussen - Blohme (2), Karlsson, Machulla, Nenadic (2), Eggert (5/1), Glandorf (1), Mogensen (4), Weinhold (4), Wanne, Heinl (1), Gustafsson (3), Gottfridsson (4), Radivojevic (4), Knudsen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen