zur Navigation springen

SG-Jugend schlägt sich in Berlin achtbar

vom

shz.de von
erstellt am 14.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Flensburg | Die Chance auf ein Weiterkommen in der deutschen Handball-Meisterschaft hatte die männliche B-Jugend der SG Flensburg-Handewitt schon am ersten Spieltag mit zwei Niederlagen verpasst. Aber sie macht ihr Vorhaben wahr, sich anständig aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Bei den Füchsen Berlin unterlag die SG mit 23:27 (11:15), nachdem sie eine Woche zuvor noch mit 18:28 unter die Räder gekommen war. "Wir haben uns gesteigert", meinte Trainer Sascha Zollinger. "Aber wir müssen sportlich anerkennen, dass die Füchse in diesem Jahr einfach besser sind." Die Berliner setzten sich beim 8:4 erstmals ab, doch der SG-Nachwuchs kam wieder auf 11:13 heran. Mit einem Blitzstart nach der Pause zogen die Füchse gar auf 18:11 davon. Doch die Flensburger kämpften, wollten nicht erneut untergehen. So stand am Ende ein achtbares 23:27. Erfolgreichste SG-Werfer waren dabei Marlon Runow, Stefan Wilhelm (je 6) und Tim Siebert (4).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen