Segelspaß bei der Sternregatta

 Foto: Sören Witt
Foto: Sören Witt

shz.de von
10. Mai 2013, 03:59 Uhr

Flensburg | Auch wenn es nach drei Regatten am ersten Tag der Sternregatta auf der Förde vor Fahrensodde nach berechneter Zeit "nur" zu Platz zwei gereicht hatte, blieb auf der "Veolia" (X-38) das Abklatschen nach dem Zieldurchgang nicht aus. "Das hat richtig Laune gebracht. Wir sind absolut zufrieden", meinte Steuermann Sven Christensen nach dem Auftakt der zwei Wettfahrttage der Regattagemeinschaft Fahrensodde. Konstanter Wind aus Südwest um vier Beaufort und zum Finale zusätzlich Sonnenschein ließ die Teilnehmer am Ende des Tages auf der Terrasse der Seglervereingung das Einlaufbier besonders genießen. "Spaß bei der Sternregatta" hatte auch die Crew der "Peber" (C-55). Platz fünf sprang für Skipper Tore Bruns und Vorschoter Klaus-Dieter Främbs (Flensborg Yacht Club) nach drei Wettfahrten heraus. Främbs "Becker-Faust" galt einer gelungenen Aktion auf der Zielkreuz. Für Bruns war es die erste Regatta überhaupt. "Das hat er toll gemacht", meinte der Jugendtrainer. Dem Feld der C-55-Einheitsklasse immer voraus liefern sich die "M.O.D." von Ralf Dieter Preuß und die "bielmarin.com " von Jönne Asmussen einen Zweikampf. Die Wettfahrten werden heute (10 Uhr) fortgesetzt.Alle Ergebnisse: regattagemeinschaft.eu

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen