8. wanderup-triathlon mit mehr als 270 startern : Schuldt feiert einen Start-Ziel-Sieg

Los gehts! Die Teilnehmer des Wanderuper Triathlons stürmen nach dem Startschuss in den Badesee.
Los gehts! Die Teilnehmer des Wanderuper Triathlons stürmen nach dem Startschuss in den Badesee.

Ein perfekter Spätsommertag bescherte den mehr als 270 Triathleten beim 8. Wanderup-Triathlon einen der bislang wärmsten Wettkämpfe in der jungen Geschichte des Ausdauer-Dreikampfs am Badesee.

von
26. August 2015, 22:00 Uhr

Anders als in den Vorjahren wurden die Athleten dieses Mal tatsächlich nur bei der ersten Disziplin nass, ehe es bei sommerlichen Temperaturen auf die Straßen der Geestgemeinde ging.

Im Sprinttriathlon (450 m Schwimmen – 20 km Rad – 4,5 Laufen) testeten mehrere Asse zwei Wochen vor den Landesmeisterschaften ihre Tempohärte. Bei den Frauen feierte Eike Petersen von Fri Ööwingsfloose in 1:02:02 Stunden ungefährdet ihren ersten Sieg im Hauptrennen. Nachdem sich Vorjahressiegerin Hanna Winckler nach ihren jüngsten Erfolgen in Kiel und auf Sylt kurzfristig eine Verschnaufpause gönnte und auf einen Start verzichtet hatte, rückte die 31-jährige Nordfriesin in die Rolle der Favoritin und wieder dieser voll gerecht. Kristina Iversen von den TriAs Flensburg (1:05:26) und Lena Nommensen von den TriVelos Flensburg (1:06:32) komplettierten das Podium.

Bei den Männern feierte Niels Asbjörn Schuldt einen Start-Ziel-Sieg. Drei Wochen nach seinem Kräfte zehrenden Kampf auf der Langdistanz beim „OstseeMan“ in Glücksburg zeigte sich der 37-Jährige von den TriAs Flensburg schon wieder in Tempolaune. Schon beim Schwimmen setzte sich Schuldt an die Spitze und baute die Führung anschließend aus. In 54:55 Minuten ließ er mit einer der schnellsten Siegerzeiten der vergangenen Jahre den Mitstreitern keine Chance. „Das war wirklich wieder ein toller Wettkampf. Trotz etwas schwerer Beine konnte ich meine Leistung gut abrufen“, freute sich der Flensburger.

Die beiden Flensburger TriAs-Talente Thies Henry Heinrichs (34:42 Minuten) und Sören Herrler (38:14) zeigten als schnellste Jungen des Einsteiger-Triathlons (300 m – 10 km – 3 km) ihr Potenzial. Noch schneller als die besten männlichen Starter präsentierte sich die 13-jährige Büdelsdorferin Janne Schreber, die in 33:42 Minuten vor allen anderen das Ziel erreichte. Organisator Ludwig Kiefer bilanzierte zufrieden: „„Das, was wir mit dem Wanderup-Triathlon erreichen wollen, haben wir geschafft.“

Alle Ergebnisse unter www.triathlon-wanderup.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen