Hannover 96 in Glücksburg : Schlaudraff: "Weiche ist für uns ein guter Test"

Dehn- und Gleichgewichtsübungen im Sand: Hannovers Profis Jan Schlaudraff, Ron-Robert Zieler und Neuzugang Leonardo Bittercourt (v. li.) trainierten Dienstagnachmittag in Glücksburg zwischen den Strandkörben. Foto: Staudt
Dehn- und Gleichgewichtsübungen im Sand: Hannovers Profis Jan Schlaudraff, Ron-Robert Zieler und Neuzugang Leonardo Bittercourt (v. li.) trainierten Dienstagnachmittag in Glücksburg zwischen den Strandkörben. Foto: Staudt

Dehnübungen zwischen Strandkörben: Hannover 96-Leitwolf Jan Schlaudraff erwartet ein hartes Trainingslager in Glücksburg - und mit dem Regionalligisten ETSV Weiche einen starken Gegner im Testspiel.

Avatar_shz von
03. Juli 2013, 10:58 Uhr

Glücksburg | Den ersten Tag im Trainingslager haben die Fußballprofis von Hannover 96 in Glücksburg hinter sich. Trainer Mirko Slomka ließ es recht locker angehen. Morgens bei Nieselregen stand auf dem Platz in Glücksburg der Ball im Mittelpunkt, nachmittags bei starkem Wind von der Förde ging es an den Strand. Ein Leitwolf im Team der "Roten" ist Stürmer Jan Schlaudraff. Für den dreifachen Nationalspieler ist der nächste Testspielgegner ETSV Weiche (Mittwoch, 19 Uhr) kein unbeschriebenes Blatt, weil die Mannschaft in derselben Liga wie die U23 aus Hannover spielt. "Flensburg ist in unserer Vorbereitung bislang der klassenhöchste Klub und daher auch ein guter Test", sagt der 29-Jährige in einem Interview.
Im Trainingslager sollen die konditionellen Grundlagen für eine gute Bundesliga-Saison gelegt werden. Erwartet Sie eine harte Woche?
Das gehört in der Vorbereitung dazu, das ist unser Job. Es geht darum, uns für die neue Saison in die bestmögliche Verfassung zu bringen.
Beim ersten Trainingsspielchen am Montagmorgen haben Sie sehr emotional reagiert, als der Pass eines Mitspielers nicht so kam, wie er sollte. Was erhoffen Sie sich von solchen Reaktionen?
Ja, war das so? Es ist auch im Training wichtig, die Konzentration hochzuhalten und leichte Fehler zu vermeiden. Daran wollen wir arbeiten.
Haben Sie schon von der "Foltertreppe gehört? So nannten die Wolfsburger Profis die 70 Stufen der Treppe von der Marineschule Mürwik, die sie 2012 unter Felix Magath mehrfach rauf und runter laufen mussten? Kommt die Tortur auch auf Sie zu?
Ich kenne die Treppe nicht. Ob wir da laufen, kann ich nicht beantworten, der Trainer legt das Programm fest. Ich gehe davon aus, dass alle Einheiten sehr intensiv werden.
Wie gefällt es Ihnen im Glücksburger Stadthotel, dem "weißen Schloss am Meer"?
Sehr schöne Gegend, super Lage mit dem Strand vor der Tür, tolles Haus. Wir haben alles, um uns wohlzufühlen und konzentriert arbeiten zu können. Noch besser wäre es, wenn auch das Wetter mitspielt.
Der ETSV Weiche Flensburg hat der U23 von Hannover 96 in der vergangenen Regionalliga-Saison in Hannover immerhin einen Punkt abgeknöpft. Haben Sie schon von dem nächsten Testspielgegner am Mittwoch gehört?
Ja, eben durch die Tatsache, dass sie mit unserer U23 in derselben Liga sind. Flensburg ist in unserer Vorbereitung bislang der klassenhöchste Klub und daher auch ein guter Test.
Welche Ziele haben Sie sich mit Hannover 96 in dieser Saison gesetzt?
Der Trainer hat direkt am ersten Trainingstag in seiner Ansprache deutlich gemacht, dass die internationalen Plätze ein lohnendes Ziel sind. Das sehe ich genauso. Wir konnten uns zuletzt ja zwei Mal für die Europa League qualifizieren. Das wollen wir in dieser Saison wieder schaffen.
Müssen noch Verstärkungen her?
Personell gibt es bei uns derzeit einen gewissen Umbruch. Aber wir werden auch ohne weitere Verstärkungen in dieser Saison wieder eine homogene und schlagkräftige Mannschaft auf den Platz bringen.
Ist die Nationalmannschaft für Sie noch ein Thema?
Das ist ein Thema, mit dem ich mich nicht beschäftige. Wir haben eine fantastische Nationalmannschaft, die hoffentlich 2014 in Brasilien den WM-Titel holt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen