Fussball-Regionalliga : SC Weiche Flensburg: „20 Gegentore – das ist zu viel“

Ilidio Pastor Santos bestritt 18 der 22 Hinrunden-Partien.
Vielspieler: Ilidio Pastor Santos bestritt 18 der 22 Hinrunden-Partien.

Die Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 starten mit dem Heimspiel am Sonnabend gegen Jeddeloh in die Rückrunde.

von
09. November 2018, 06:00 Uhr

Flensburg | Von wegen Atempause. Gerade einmal sechs Tage liegen zwischen dem letzten Hinrunden- und dem ersten Rückrundenspiel der Regionalliga-Fußballer des SC Weiche Flensburg 08. Am Sonnabend (13.30 Uhr) kommt der aktuelle Tabellen-Zwölfte SSV Jeddeloh ins Manfred-Werner-Stadion.

An das Hinspiel haben Trainer Daniel Jurgeleit und seine Spieler keine guten Erinnerungen: Zwei durchaus fragwürdige Foulelfmeter führten zur 1:2-Niederlage im Ammerland, zudem sah Joel Keller wegen angeblicher Notbremse die Rote Karte.

Es waren die ersten zwei von mittlerweile 20 Gegentoren – eine Zahl, die Jurgeleit überhaupt nicht schmeckt. „Das ist zu viel, da müssen wir ansetzen. Da erfordert es bessere Zweikampfgestaltung und unbedingte Konsequenz – und zwar bei allen“, sagt er. Seine Rechnung: „Hätten wir nur 15 Gegentore, dann hätten wir ein paar Punkte mehr.“ Ein Blick auf die Zahlen: In der gesamten Spielzeit 2017/18 kassierte der SC Weiche 08 lediglich 25 Treffer und verlor nur drei Partien – nach der Hälfte der Saison 2018/19 sind es schon deren vier.

Kapitän Jürgensen am Rücken verletzt

Die Anzahl des defensiven Personals war in der Trainingswoche eher übersichtlich. Kapitän Christian Jürgensen verletzte sich am Rücken, Kevin Njie und Joel Keller plagten sich mit Rückenproblemen herum. Die Wadenverletzung, die sich Jonas Walter vor zwei Wochen im Training zugezogen hat, ist noch nicht ausgeheilt.

Woran es liegt, dass die Flensburger sich schwer tun, mit einer Führung in die Pause zu gehen? Der Cheftrainer weiß es auch nicht genau. „Vielleicht liegt das an der erfolgreichen letzten Saison, dass wir nicht so fokussiert sind. Nicht absichtlich, aber im Unterbewusstsein“, rätselt er und stellt fest: „Es ist ja nicht so, dass die Gegner so gut sind. Wir sind leichtfertig und bringen sie wieder ins Spiel. Das müssen wir rauskriegen, da müssen wir ansetzen.“

Jungleit nach Oldenburg-Spiel:  „Ich hätte mir die drei Punkte gewünscht“

Jurgeleit war klar, dass seine Spieler etwas Zeit brauchen würden, um am vergangenen Sonntag beim 2:2 gegen den VfB Oldenburg die vielfältigen Eindrücke vom Pokalspiel gegen Werder Bremen aus Köpfen und Körpern zu bekommen. „Wir sind ja ordentlich ins Spiel gekommen, kassieren dann aber wieder vor der Halbzeit den Ausgleich“, ärgert er sich. „Ich hätte mir die drei Punkte gewünscht, mit 31 hätte ich gut leben können.“

So sind es „nur“ 29, aber im Jahr 2018 ist noch einiges zu holen. Nach dem Jeddeloh-Spiel stehen bis zur Winterpause noch die Auswärtsspiele bei Lupo Martini Wolfsburg und Hannover 96 II sowie die Heimauftritte gegen den FC St. Pauli II und zum Abschluss gegen Egestorf-Langreder an.

Infos zum Spiel:

Hinrunde: Nach 17 Partien steht der SC Weiche 08 mit 30:20 Toren und 29 Punkten auf Platz vier. Der Rückstand auf Tabellenführer VfL Wolfsburg II beträgt elf Punkte.

So sah es in den vergangenen vier Spielzeiten aus:

17/18: Zweiter, 26:12 Tore, 37 Punkte (am Ende Erster)

16/17: Dritter, 27:17 Tore, 29 Punkte (am Ende Zweiter)

15/16: Zweiter, 39:12 Tore, 40 Punkte (am Ende Dritter)

14/15: Elfter, 23:19 Tore, 23 Punkte (am Ende Fünfter)

Bilanz: In den bisherigen drei Duellen gegen Jeddeloh gab es zwei Siege und eine Niederlage (5:3 Tore).

Tickets: Am Sonnabend werden im Vereinsheim wieder Karten für das Hallen-Masters in Kiel am 5. Januar verkauft. Preise: 33, 25 und 20 Euro, Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren jeweils zwei Euro weniger.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen