zur Navigation springen

Fussball-Kreisliga : Polizei SV steigt wieder ab

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Aufsteiger unterliegt am letzten Spieltag dem TSV Nord Harrislee auf eigenem Platz mit 2:3

Den sofortigen Wiederaufstieg in die Fußball-Verbandsliga Nord-West hat Kreisligameister TSB Flensburg mit einem 4:0-Auswärtssieg bei Grün-Weiß Tolk gekrönt. Damit blieb das Team von Trainer Joachim Press in sämtlichen 30 Punktspielen ungeschlagen. Lediglich drei Teams schafften es, dem TSB einen Punkt abzutrotzen.

Hoch her ging es am letzten Spieltag im Tabellenkeller. Der FC Geest 09 siegte beim zuletzt stark nachlassenden VfB Schuby mit 4:3 und rettete sich ebenso wie der TSV Süderbrarup, der daheim gegen den TSV Kropp II einen 6:1-Kantersieg feierte. Trotz dieses Erfolges mussten die Süderbraruper auf Schützenhilfe hoffen. Diese leistete der TSV Nord Harrislee mit einem 3:2 beim Polizei SV Flensburg. Somit müssen die „Polizisten“ nach einem Jahr Zugehörigkeit zur Kreisliga 1 wieder absteigen. Dieses bittere Los ereilte auch den VfR Schleswig, der zum Abschluss auf eigenem Platz das Derby gegen den FC Haddeby 04 mit 0:3 verlor und damit die „Rote Laterne“ behielt.

TV Grundhof – MTV Meggerdorf 3:1 (1:0)
„Das war für uns ein zähes Ringen“, meinte TVG-Coach Finn Bonde nach dem verdienten 3:1, mit dem Platz drei und die Relegation zur Verbandsliga gesichert wurde. Gegen die defensiven Gäste gab auch das 1:0 von Ruven Beismann (22.) nicht die nötige Sicherheit. Thies Billgow (56.) traf nach einem Konter zum 1:1. Das war eine Initialzündung für die Platzherren zur Schlussoffensive. Torben Lotz (73.) und Beismann (84.) trafen zum 3:1.
FC Wiesharde – FSG im Amt Schafflund 1:1 (0:0)
Vor 150 Zuschauern entwickelte sich ein packendes Derby. Die Gäste, in der Rückrunde ungeschlagen, zeigten die bessere Spielanlage. Die Führung durch Timo Hansen (51.) war verdient, da die FSG zuvor immer wieder an Keeper Dennis Schneck gescheitert war. Aber Patrick Schneck (75.) sorgte noch für das 1:1.
TSV Süderbrarup – TSV Kropp II 6:1 (3:0)
Die von Beginn an dominierenden Platzherren packten ihre letzte Chance beim Schopf und führten früh durch Tore von Lasse Itzke (13.) und Nils Thomsen (19., 30.) mit 3:0. Mit dem 4:0 durch Sven Witt (68.) war die Partie entschieden, zumal kurz darauf Patrick Seel (75.) den fünften Treffer folgen ließ. Drei Minuten danach verkürzte Felix Frahm für die Gäste, ehe Seel (90.) das halbe Dutzend voll machte.
Grün-Weiss Tolk – TSB Flensburg 0:4 (0:1)
Der souveräne Meister ließ sich auch am letzten Spieltag nicht überraschen und feierte seinen 27. Erfolg. Nach der frühen Führung durch Marcel Hansen (13.) kontrollierte der TSB das Geschehen. Die kampfstarken Platzherren wehrten sich nach Kräften und hielten die Partie vom Ergebnis her lange offen, ehe Hansen (70., 88.) und Nicolai Vosgerau (77.) auf 0:4 erhöhten.
VfB Schuby – FC Geest 09 3:4 (1:3)
Um sich zu retten, benötigte der Gast einen Sieg und trat entsprechend engagiert auf. Nach dem 0:1 durch Julian Denz (20.) glich VfB-Torjäger Sascha Pohlmann (33.) aus. Durch einen Doppelschlag kam Geest durch Matti Kraahs (42.) und Jan Huber (45.) zum 3:1. Pohlmann (58.) und Andreas Meyer (67.) per Foulelfmeter brachten die Gastgeber wieder heran. Doch die Gäste antworteten 120 Sekunden nach dem 3:3 mit dem Siegtreffer durch Stefen Kirschberger.
FC Ellingstedt-Silberstedt – DGF Flensburg 7:3 (2:2)
Zum Ausklang ließ es der Aufsteiger noch mal krachen. Der 0:2-Rückstand durch von Erk Johannsen (15., 22.) rüttelte die Gastgeber wach. Bis zur Pause glichen Timo Semmler (37.) und Florian Unger (45.) per Foulelfmeter aus. Der zweite Durchgang war eine einseitige Sache. Der überragende Timo Semmler (66., 71., 78.) mit einem Hattrick, Maik Schulz (80.) und Marco Clausen (83.) schraubten das Resultat auf 7:2, ehe Jens Fischer (89.) verkürzte.
VfR Schleswig – FC Haddeby 04 0:3 (0:1)
Beide Teams spielten mit etlichen Akteuren aus der Zweiten. Sechs Minuten vor der Pause brachte Kevin Lund die Gäste in Führung. Die Vorentscheidung fiel fünf Minuten nach dem Wechsel, als Martin Clausen zum 0:2 traf. Nach zwei umstrittenen Platzverweisen für den VfR für Dennis Winda (75., Rote Karte) und Thorben Friedrichs (76., Gelb-Rot) erzielte Sören Brumm in der Schlussminute den 0:3-Endstand.
Polizei SV Flensburg – TSV Nord Harrislee 2:3 (2:1)
Der PSV muss nach der vermeidbaren Niederlage zurück in die Kreisliga II. Polizei ging durch Gorm Bock (23.) nach einem Foul am quirligen Sebastian Freystedt per Strafstoß in Führung. Nord glich nur drei Minuten später durch Matthäus Jacobs aus. Aber Freystedt erzielte kurz vor der Pause die erneute PSV-Führung (45.). Nach dem Wechsel schien der PSV das Ergebnis verwalten zu wollen. Auch als der kurz zuvor eingewechselte Chris Andrich wegen wiederholten Foulspieles Gelb-Rot sah (68.), nutzten die Gastgeber die Überlegenheit nicht. Vielmehr kassierten sie durch Levant Sengün (72.) und Ibrahim Ghailane (89.) per Elfmeter noch zwei Tore.
zur Startseite

von
erstellt am 27.Mai.2014 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert