zur Navigation springen

Handball : Platz zwei im Visier: DHK im Topspiel gegen Ellerbek

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Der Oberliga-Dritte aus Flensburg empfängt heute den Tabellenzweiten in der Idraetshalle.

shz.de von
erstellt am 11.Jan.2014 | 08:06 Uhr

Die vierwöchige Spielpause in der Oberliga Hamburg/Schleswig-Holstein endet am heutigen Sonnabend für die Handballer von DHK Flensburg. Zum Auftakt des Jahres 2014 hat die Mannschaft von Trainer Matthias Hahn dabei gleich eine schwere Aufgabe vor der Brust. Denn um 19 Uhr gibt der Tabellenzweite TSV Ellerbek seine Visitenkarte zum Topspiel in der Idraetshalle ab. Die auf Rang drei liegenden Flensburger haben mit 19:7 Punkten exakt zwei Zähler Rückstand auf die Gäste aus dem Hamburger Raum.

Vor diesem Spitzenspiel weiß Matthias Hahn aber noch nicht so richtig, wo seine Mannschaft steht. Nach der Schwächephase zum Ende des vergangenen Jahres, als DHK das Punktspiel gegen den Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt II verlor und auch im Pokal ausschied, „haben wir viele interne Gespräche geführt und uns vorgenommen, an die ersten Saisonspiele anzuknüpfen“, erklärt der Flensburger Trainer. Doch der erste Test gegen die HSG Nord-NF war trotz eines klaren Sieges nicht nach dem Geschmack des DHK-Coaches. „Ich musste in der Halbzeit laut werden“, so Hahn, der gegen den TSV Ellerbek unbedingt einen Sieg einfahren will. „Meiner Mannschaft ist aufgrund der letzten Ergebnisse die Verunsicherung anzumerken. Deshalb braucht sie unbedingt ein Erfolgserlebnis. Allerdings weiß ich nicht, ob Ellerbek der richtige Gegner zu diesem Zeitpunkt ist.“

Aber auch die Gäste haben vor der Pause geschwächelt und neben der klaren Niederlage bei der SG II zu Hause nur Unentschieden gegen Schlusslicht VfL Bad Schwartau II gespielt. Matthias Hahn erwartet einen Neustart für beide Mannschaften und gibt das Ziel der Flensburger für die Rückrunde vor: „Wir wollen um Platz zwei kämpfen.“ Sein Team könnte bereits heute mit einem Heimsieg am Kontrahenten vorbeiziehen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen